HONOR Magic Watch 2 - Testbericht
by CTHTC
  • Review Image
Mein Erfahrungsbericht zur HONOR Magic Watch 2

Die

wurde mir bereitgestellt von








Wichtige Daten

  • Smart Watch mit 3,5 cm (1,39'') großem AMOLED-Farbdisplay


  • Automatische Helligkeitsanpassung


  • Anrufe via Bluetooth mit eingebautem Mikrofon und Lautsprecher


  • Drahtlose Musikwiedergabe


  • Intelligente Benachrichtigungen: Wetter, Alarm, Nachrichten...


  • Akkulaufzeit bis zu 14 Tage im normalen Gebrauch


  • 15 Zielbasierte Fitness-Programme


  • Genauere Überwachung der Herzfrequenz


  • Besseres Schlaf-Tracking


  • Stressmessung und geführte Atemübungen für Entspannung und Stressabbau


  • Touch-Funktion mit Wisch- und Tipp-Gesten


  • Wasserdicht bis 50 Meter Tiefe


  • Kompatibel mit Android 4.4 / iOS 9.0 und höher








Unboxing

Wie fast schon Standard kommt die HONOR Magic Watch 2, wie die meisten ihrer Kollegen in einer edlen Verpackung daher.
Schlicht und einfach ein schwarzer Karton, der mit dem Bilder der Watch 2 verziert wird und als einzigen Blickfang lediglich den Schriftzug "HONOR Magic Watch 2 46mm" aufweist. Dieser ist allerdings recht stylisch in einem Farbverlauf geprägt, aus alten Tunigzeiten in der KFZ Szene fällt mir hier sofort der Begriff Flip-Flop-Lackierung ein.
Protzen muss die Verpackung nicht, das übernimmt dann später der Inhalt.
Mit persönlich gefällt immer wieder dieses schlichte Design. Oft ist halt weniger mehr.
Auf der Rückseite befindet sich nochmals die Bezeichnung der Uhr, zusammen der Angebe der Modellnummer (MSN-B19), der Uhrfarbe, der Armbandfarbe und die Seriennummer. Verwechselungen sollten also diesbezüglich unmöglich sein.
Weiterhin die alt bekannten Informationen und Warnhinweise, CE Kennzeichnung und die Angaben zum Hersteller.
Hier wird es das erste Mal interessant, denn plötzlich taucht der Name Huawei Technologies Co auf.

Nach dem Öffnen der Verpackung sieht man das Einlagefeld der Uhr auf der linken Seite, auf der rechten wiederum nur der dezente HONOR Schriftzug.

Nimmt man den Einsatz, in dem die Uhr steckt heraus, kommen das Zubehör und die mitgelieferten Unterlagen zum Vorschein.






Lieferumfang

Im Karton befinden sich:
- HONOR Magic Watch 2
- Ladekabel (nur mit USB Anschluss, ohne Netzstrecker)
- Ladeschale
- Garantieinformationen
- Schnellstartanleitung






Größe

Ich hatte mir mit Absicht die größere der beiden verfügbaren Varianten mit 46mm bestellt, die kleine Version 42mm. Die Größe bezieht sich auf den Gesamtdurchmesser der Uhr.
Bei der meiner 46mm Variante beträgt der Displaydurchmesser 3,5cm, was ca. 1,39 Zoll entspricht. (Die 42mm Version hat einen Displaydurchmesser von 3cm (1,2 Zoll).

Trotz der fast gleichen Größe zu meinem vorherigen Testmodell, der Huami Amazfit Stratos 3, kommt die HONOR Magic Watch 2 wesentlich graziler daher. Das mag einerseits an den etwas ergonomisch auslaufenderen Armbandbefestigungen liegen, mit Sicherheit aber noch mehr an der Höhe von nur gut 1cm. Die Stratos 3 ist mit 1,3cm Höhe zwar nur etwas größer aber gerade bei einer Uhr macht sich das schon stark bemerkbar.

Die Gesamtlänge incl. beider Armbänder beträgt ca. 23cm.






Armband

Auch bei der Magic Watch 2 setzt man beim Material für das Armband auf Silikon. Dadurch ist es leicht dehnbar, hinterlässt also keine "Kneifspuren" auf der Haut.
Der Tragekomfort ist immer eine persönliche Einstellung.
Ich finde ihn ok obwohl ich doch immer recht schnell merke, dass ich unter dem Armband schwitze. Im Alltag habe ich das Armband deshalb etwas weiter getragen aber beim Sport wollte ich dann doch, dass es fester sitzt und nicht am Handgelenk herumwackelt.
Das Pro der ganzen Geschichte ist aber ganz klar, dass man das Band auch mal fix abwaschen kann und, dass es gegen die gängigen "Umwelteinflüsse" standhaft ist.

Das Band hat eine Breite von 22mm und ist mit Schnellverschlüssen versehen. Ein Wechsel ist problemlos möglich und somit hätte ich auch ein Armband aus einem anderen Material wählen können. Das Angebot von Dritthändlern ist sehr umfangreich.
Mich hat auch sehr gefreut, dass dieses Modell ebenfalls einen doppelten Armbandeinschub hat. Dies habe ich in letzter Zeit wirklich zu schätzen gelernt.






Display

Die Magic Watch 2 ist ausgestattet mit einem 3,5 cm (1,39'') großem AMOLED-Farbdisplay, welches auch bei großer Helligkeit sehr gut ablesbar ist.
In den Standardeinstellungen ist das Display nur aktiv, wenn man es per Knopfdruck einschaltet. Die Anzeigedauer kann ebenfalls eingestellt werden. Ist man zum Knopfdrücken zu faul, kann man auch die Automatik aktivieren. Hierbei schaltet sich das Display ein, wenn man das Handgelenk dreht, also auf die Uhr schaut.
Eine weitere Funktion ist das Always On Display. Hier ist die Uhrzeit, wie der Name schon sagt, ständig ablesbar, da das Display in einem abgedunkeltem "immer an" Modus ist.
Die Auflösung beträgt 454 x 454 Pixel. Da alle immer ein Vergleich zur Apple Watch haben wollen, komme ich diesen Wunsch gerne nach. Hier hat das aktuelle Modell (Apple Watch 5) in der großen Variante eine Auflösung von 368 x 448 Pixel. HONOR hat somit gewonnen.

Auch wenn es eigentlich klar sein sollte, erwähne ich es trotzdem nochmal: die Magic Watch 2 hat natürlich ein Touchdisplay, über welches sich alle Funktionen der Uhr bedienen lassen.




Erstinbetriebnahme

Hier wird es etwas lustig.
Ich hatte ja schon im Bereich Unboxing erwähnt, dass auf der Rückseite der Verpackung als Hersteller nicht HONOR, sondern Huawei Technologies Co aufgeführt ist.
Hintergrund ist, dass Huawei die Magic Watch 2 für HONOR produziert oder noch einfacher gesagt, dass Huawei eine Smartwatch mit der Bezeichnung Watch GT 2 im Programm hat und genau dieses Modell wurde einfach umgelabelt und daraus die HONOR Magic Watch 2 gemacht.
OK, so ganz korrekt ist das nicht, natürlich gibt es ein paar kleine Unterschiede, die muss man aber wirklich suchen und sie fallen nicht ins Gewicht.

Das alles hat aber zur Folge, dass man für die Magic Watch 2 keine HONOR App im AppStore findet, sondern auf das Angebot von Huawei ausweichen muss.
Konkret benötigt man die Huawei Health App, welche es für Android und iOS gibt.
Ich habe nun versucht die Huawei Health App auf meinem Mi 9 Lite zu installieren und sofort eine Fehlermeldung bzw. einen Hinweis bekommen, dass diese App nur funktioniert, wenn vorher eine Huawei SystemApp installiert wird. Diese verlangt allerdings fast einen Komplettzugriff auf alle Daten im Phone und zusätzlich muss man sich bereiterklären, dass diese Daten an Huawei gesendet und ausgewertet werden.
Hier ist dann entweder Schluss oder man beißt in den sauren Apfel und unterstellt sich der Vollüberwachung.

Natürlich habe ich beide Apps installiert, da ich ja die Uhr testen wollte.

Der weitere Vorgang war dann recht einfach:
- App starten
- Gerät hinzufügen
- Smart Watch anklicken
- in der nun erscheinenden Übersicht die HONOR Magic Watch 2 auswählen
- Koppeln veranlassen und dies auf der Watch bestätigen






App / Synchronisation

Wie bereits erwähnt gibt es für die HONOR Magic Watch 2 Apps für Smartphones mit dem Betriebssystem Android oder iOS.

Für Android bekommt man diese im Google Playstore:
Huawei Health

für iOS im Apple App Store (derzeitige Version 8.0.33.300):
Huawei Health

Für die Kommunikation der Watch mit dem Phone muss Bluetooth aktiviert sein.
Die Daten sollten täglich synchronisiert werden (im Punkt GPS gehe ich darauf näher ein), was sehr einfach per Knopfdruck über die App erfolgt.

Gesynct werden hier alle angefallenen neuen Daten für absolvierte Trainings, Schrittzähler, Schlafüberwachung usw.




Funktionen / Sprachen

Derzeit unterstützt die Magic Watch 2 15 (+1) sogenannte zielgerichtete Fitness- Modi. Das sind:
- 13 Laufkurse (unterschiedliche Übungen)
- Laufen Outdoor
- Laufen Indoor (Laufband)
- Gehen Outdoor
- Gehen Indoor
- Radfahren Outdoor
- Radfahren Indoor
- Schwimmen Indoor
- Schwimmen Outdoor
- Bergsteigen
- Wandern
- Trail- Lauf
- Triathlon
- Crosstrainer
- Ruderergometer
- Freies Training

Näher getestet habe ich (wie immer) das Wandern.
Die hier aufgezeichneten Werte sind sehr umfangreich, deshalb nur mal ganz kurz ein paar wichtige Sachen:
- Gesamtlaufzeit
- Distanz
- Geschwindigkeit
- Gesamtanstieg
- Höhe
- Durchschnittsgeschwindigkeit
- Herzfrequenz
- Kalorienverbrauch
- Trainingseffekt

Für mich waren die Laufzeit, Distanz und Herzfrequenz die wichtigsten Funktionen.
Bei der Laufzeit kann man nicht viel verkehrt machen, das nehme ich somit als gegeben hin.
Die gemessene Distanz habe ich mit meinem Garmin eTrex 30 gegengeprüft und auch hier hat alles gepasst.
So 100%ig die Herzfrequenz zu messen ist nicht wirklich einfach, also habe ich hier die altbewährte Methode genommen und 15 Sekunden manuell gemessen und dies dann hochgerechnet. Die Werte haben auch hier mit denen von der Magic Watch 2 gepasst.




All diese Werte kann man sich natürlich auf der Watch anzeigen lassen. In der App selber sieht das dann aber schöner und geordneter aus:




Weitere Funktionen an der Uhr selber sind:
- Training
- Trainingsaufzeichnung
- Trainingsstatus
- Herzfrequenzmessung
- Aktivitätsaufzeichnung
- Schlafüberwachung
- Stressmessung
- Atemübungen
- Anrufliste
- Kontakte
- Musikplayer
- Barometer
- Kompass
- Benachrichtigungen
- Wetter
- Stoppuhr
- Timer
- Wecker
- Taschenlampe
- Telefon suchen
- Personalisierbare Zifferblätter


Folgende Sprachen werden unterstützt:
Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Amerikanisches Englisch, Englisch (UK), Spanisch, Spanisch (Lateinamerika), Französisch, Indonesisch, Italienisch, Ungarisch, Malaiisch, Holländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Portugiesisch (Brasilien), Rumänisch, Slowakisch, Serbisch, Finnisch, Schwedisch, Vietnamesisch, Türkisch, Russisch, Arabisch, Koreanisch, Thailändisch, Ukrainisch




Schlaftracker

Der Schlaftracker erkennt automatisch, wann man sich hinlegt und wieder aufsteht.
In meinem Fall hat das anstandslos geklappt

Angezeigt wird der Schlafverlauf für:
- Tiefer Schlaf
- Leichter Schlaf
- REM- Schlaf
- Wachphase

Ob die einzelnen Phasen für den Leicht- bzw. Tiefschaf so gestimmt haben, kann ich natürlich nicht nachvollziehen. Die Wachphasen haben dagegen immer gepasst.
Vom System her bekommt man in der Auswertung die Information, ob man zeitig genug ins Bett ist und ob die Schlafdauer ausgereicht hat. Im Grunde eine super Sache, wenn man Beamter ist, von 8 bis 16 Uhr arbeitet und sich dann 21 Uhr aufs Ohr haut. Für alle anderen wird es hier etwas schwieriger.

Mein Zeitplan ist etwas verschoben, sodass ich meist erst gegen 1 Uhr ins Bett komme und natürlich wird das als "zu spät" deklariert. Entsprechend werden auch die vergebenen Punkte für den Schlaf verringert. Für mich nicht wirklich schlimm aber für Personen, die wirklich ihr Schlafverhalten genau überwachen wollen ist das schon recht unschön.
Ich habe auch leider keine Möglichkeit gefunden die Zeiten, die das System aka die App vorgibt zu personalisieren. Ansonsten hätte ich in meinem Fall mal aus Standard (vor 0 Uhr Zubettgehen bis länger als 6 Uhr schlafen) einfach mal individuell die Schlafzeit auf 1 - 8 Uhr umgeändert.

Was mir an der Darstellung in der App nicht gefällt ist, dass man nicht auf ein bestimmtes Datum der Schlafüberwachung springen kann. Wenn ich z. Bsp. den Schlafverlauf von vor genau einem Jahr angezeigt haben möchte, muss ich in der Übersicht die Option "Tag" aktivieren und dann manuell 365 Tage zurückblättern.

Weiterhin hat irgendein Update, was zwischenzeitlich eingeflogen ist die Datenbank durcheinander gebracht.
Plötzlich bin ich nicht mehr um 1 Uhr ins Bett gegangen und 8 Uhr aufgestanden, sondern um 8:29 Uhr eingeschlafen und 4:36 Uhr wieder aufgewacht.






Watchfaces

Für viele ein wichtiger Punkt - die Individualisierbarkeit.

Watchfaces sind bei einer Smartwatch schon nicht mehr wegzudenken und auch bei der HONOR gibt’s da keinen Grund zu meckern.
Von Haus aus sind direkt über die App mindestens 12 unterschiedliche Gesichter möglich, dazu kommen noch unendlich viele, die von Drittanbietern bereitgestellt werden. Das Herunterladen und Installieren ist mittlerweile auch kein Hexenwerk mehr und somit kann man da schon einige Zeit mit Herumspielen verbringen.

Alle zusätzlichen Watchfaces werden auch in der App unter dem Punkt "Eigene" angezeigt, sodass sie schnell wieder auffindbar sind.
Das Überspielen von der App auf die Magic Watch 2 geht ratzfatz. Kaum auf den Button gedrückt, ist dies auf der Uhr schon geändert.






GPS

Mir war es sehr wichtig eine Uhr mit eigenem GPS zu haben, da ich mein Smartphone nicht immer mit mir rumschleppe und auch das Syncen lieber auf 1 Mal wöchentlich beschränke.
Bei der HONOR auf der Produktseite zur Magic Watch 2 ist mir dabei ein Punkt besonders aufgefallen:

Für Abenteuer ohne Smartphone
Dual Satellite Positioning Systems

Dank ihres Dual Satellite Positioning Systems zeichnet die MagicWatch 2 deine Geschwindigkeit und Route beim Laufen, Gehen oder Fahrradfahren auf. Ein Höhenmesser erfasst zudem die zurückgelegten Höhenmeter bei Bergwanderungen oder Klettertouren.


Super Sache dachte ich, das ist ja genau das, was ich haben will.
Leider kam es dann doch etwas anders, als erwartet.

Nach der Einrichtung der Magic Watch 2, der Eingabe aller persönlichen Daten und Einspielen der aktuellen Updates habe ich die Watch sofort mit auf Tour genommen.
Der SatFix war sehr schnell da, alle eingestellten Meldungen wurden angezeigt und auch das Tracking funktionierte super.
Am Ende der Runde habe ich die Watch mit dem Phone gesynct und die dort angezeigten Werte und der Streckenverlauf waren wirklich sehr genau.
In der App ist es möglich den Streckenverlauf ohne und mit Google Maps als Hintergrund anzeigen zu lassen. Die Map und der Streckenverlauf waren 1a. Sogar kleine Kurven wurden genau auf dem vorgegebenen Weg der Karte angezeigt.




Das Alles hat mich sehr positiv überrascht, kannte ich es doch von meiner Amazfit GTS ganz anders, die wegen des miserablen Trackings auch wieder zurückgegangen ist.

Nun wendete sich das Blatt aber bereits nach ca. 3 Tagen.
Auch die Magic Watch 2 wollte nicht mehr so richtig mitspielen. Der GPSFix dauerte immer länger, die Routen waren nicht mehr wirklich gut getrackt und die Uhr begrüßte mich beim Starten der Aufzeichnung mit einer Info, dass die GPS Daten veraltet sind.




Diese Meldung habe ich beflissen ignoriert. Es kann ja nun nicht sein, dass eine Smartwatch mit eigenem GPS doch noch zusätzlich Daten vom Smartphone braucht um das Tracking korrekt durchzuführen.
Leider war es doch so, wie sich letztendlich herausstellte.

Mehrere Tage hintereinander habe ich besagte Meldung weggedrückt und am Ende der Woche die Uhr wieder mit dem Smartphone gesynct. Die aufgezeichneten Streckenverläufe sahen dabei nicht wirklich so prall aus. Teilweise startete dass das Tracking erst mitten in der Aufzeichnungsphase der Aktivität, komischer Weise oft am Wendepunkt oder es wurden nur 50% der Strecke aufgezeichnet.
Hier mal einige Beispiele:




Zum Schluss gab es dann nur noch Strichmännchen:




Das ging dann so weit, dass sie die Routen zwar aufs Phone überspielen ließen, dort aber nicht angezeigt werden konnten:




Anfangs dachte ich, dass sich das System irgendwie aufgehängt hatte und habe daraufhin die Uhr nochmal komplett zurückgesetzt und wieder neu mit dem Phone gekoppelt und eingerichtet. Am Ergebnis hat sich leider nichts geändert.
Nach 2, spätestens 3 Tagen kam wieder die Info, dass die GPS Daten veraltet sind.

Lange habe ich überlegt, wie ich diesen Punkt bewerte und habe mich dann doch dazu entschlossen ihn fast zu ignorieren.
Warum?
1.
Das Problem ist ein allgemeines und liegt nicht an der HONOR Magic Watch 2 als Gerät selber. Wie schon angesprochen erging es mit der Amazfit GTS genauso (das Ding war also nicht defekt, wie ich dachte) und ich gehe davon aus, dass auch die Huami Amazfit Stratos 3, welche ich vorher getestet habe, dieses Verhalten gezeigt hätte. Die Stratos 3 habe ich jedoch täglich gesynct.

2.
Mittlerweile habe ich festgestellt, dass der Normalfall der ist, dass man sein Smartphone 24/7 mit sich herumschleppt und auch das Synchronisieren auf Automatik steht. Somit würde das von mir angesprochene Problem wahrscheinlich nie auftreten.
Ich bin halt ein Sonderfall, der das Syncen und den damit verbundenen AGPS Abgleich nur einmal pro Woche durchführen will. Somit ist die Situation für mich persönlich zwar unschön aber das ist nun mein Problem.




Musikplayer

Bei der HONOR ist auch ein Musikplayer mit an Bord.
Dieser lässt sich im Gegensatz zu andren Uhren auch bedienen, wenn man sich in einem Aufzeichnungsmodus befindet. Alles andere ist für mich auch nicht wirklich nachvollziehbar aber halt die Realität.
Nochmal im Klartext:
Ich kann die Uhr nehmen und das Tracking fürs Wandern starten und aus dieser Aufzeichnung heraus zum Player wechseln und mir Musik anhören.

Aufpassen beim Speicherplatz!
Die Magic Watch 2 hat zwar einen Gesamtspeicherplatz von 4GB, es sind aber nur 2GB davon als Offline Musik-Speicher verfügbar. Im Normalfall ist das ausreichend aber behaltet diese Einschränkung bitte im Hinterkopf.

Vom Player selber werden die Formate mp3 und LC-AAC unterstützt.
Laut Angabe auf der Produktseite von HONOR wird "Diese Funktion [...] von iOS nicht unterstützt. Ich gehe davon aus, dass sich diese Aussage lediglich auf das Format LC-AAC bezieht.

Die Funktionen des Players beschränken sich auf:
- Play
- Titel vor
- Titel zurück
- Wiedergabemodus (Zufällig, Wiederholung, bestimmte Reihenfolge)
- Lautstärke

Hat man seine Musik auf den internen Speicher abgelegt, ist es möglich Bluetooth Kopfhörer mit der Uhr zu koppeln und sich über diese die Musik anzuhören. Ansonsten kann man auch den in der Uhr integrierten Lautsprecher verwenden.






Nachrichten / Anrufe

Diese Funktionen habe ich nur kurz angetestet.

Eingehende Anrufe wurden problemlos auf der Uhr angezeigt. Durch den integrierten Lautsprecher und Mikrofon ist das Telefonieren möglich, wenn die Uhr per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist.

Mails wurden als Nachricht angezeigt, Skype und Bitrix dagegen hat nicht funktioniert. Ich gehe allerdings davon aus, dass das an den von mir durchgeführten Einstellungen am Phone lag.




Aufzeichnungsauswertung

Hier alles im Einzelnen aufzuführen würde den Rahmen sprengen.
Teilweise habe ich bereits Screenshots gepostet, anhand derer man sich den Informationsumfang ungefähr vorstellen kann.
Jede noch so kleine Funktion, die aufgezeichnet wurde, kann man sich auch anzeigen lassen. Dies geschieht meist sowohl graphisch, als auch in Text- bzw. Tabellenform.

Alle aufgezeichneten sportlichen Tätigkeiten können chronologisch abgerufen werden.
In der Kurzauswertung sieht man dann z. Bsp.
- die zurückgelegte Strecke
- die dafür benötigte Zeit
- und den Durchschnittswert pro km

Tippt man die gewünschte Tätigkeit an, werden alle weiteren zur Verfügung stehenden Daten angezeigt.




Die Daten kann man mit Freunden Teilen wenn man möchte. Grundsätzlich wird jedoch über die App selber immer ein Vergleichswert herangezogen. Dieser ergibt sich aus einem Durchschnittswert, der aus dem anonymisierten Datenpool anderer Nutzer gezogen wird.

Weiterhin bekommt man diverse zeitliche Auswertungen für alle Aktivitäten pro Woche, Monat oder Jahr.
Die Erfolge werden dann auch in Form von virtuellen Medaillen dargestellt. Auch diese lassen sich teilen.

Leider habe ich auch hier keine Möglichkeit gefunden die Anzeige der errungenen Erfolge zu deaktivieren. Für viele mag so etwas ein Ansporn sein, mich nervt das eher.






Akku / Ladezeiten

Von HONOR selbst wird mit einer Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen geworben. Im Kleingedruckten steht dann folgende Erläuterung dazu:
Die Akkulaufzeit basiert auf Testergebnissen der HONOR Labs. Tatsächliche Nutzungsdauer hängt von Einstellungen und Nutzungsart ab.

Für die Techniker vielleicht noch interessant: die Magic Watch 2 ist mit einem Kirin A1 ausgestattet.

Auch meine Angaben sind etwas schwammig, weil ich zwischendurch so einiges getestet und ausprobiert habe, was man später im normalen Alltag halt nicht mehr macht. Der Akkuverbrauch nimmt dadurch ab.
Rein zur Technik - verbaut ist ein 455 mAh Akku.

In meinem Test habe ich alle Grundeinstellungen soweit belassen. Somit waren sämtliche Nachrichtenfunktionen, das allways on Display und das automatische Einschalten des Displays bei einer Handbewegung deaktiviert. Die Bluetooth Verbindung zum Phone war ebenfalls gekappt. Musik habe ich während der Trainingsaufzeichnung nicht gehört, Zusatzgeräte waren nicht mit der Uhr verbunden.

In dieser Konstellation hatte bei einer Aufzeichnungsphase von ca. zwei Stunden einen Akkuverbrauch von 5%.

Beim 24 Stunden Test, also die Uhr einfach liegen lassen, ohne jegliche Nutzung, lag der Akkuverbrauch bei 9%. Hochgerechnet ergäbe das eine Laufzeit von etwas über 11 Tagen. Somit hätte ich die angegebenen 14 Tage nicht ganz erreicht, unrealistisch ist dieser Wert als Labormessung aber sicherlich nicht.

Der Aufladevorgang war relativ schnell. Bei meinen Versuchen hatte ich immer so nach 30 Minuten Ladedauer nachgeschaut und da war der Akku schon voll. Natürlich hatte ich den Akku nicht vollständig ausgesaugt. Aufgeladen habe ich bei um die 10%.

Für das Aufladen muss man sich auch nicht verrenken oder die Finger brechen.
Im Lieferumfang ist eine Ladeschale enthalten, die magnetisch an die Rückseite der Uhr angedockt wird. Verwechslungen zu den Kontakten ist nicht möglich, da der Magnetverschluss so gestaltet ist, dass er sich lediglich in einer Position "einrastet".
Nach dem Ladevorgang lässt sich die Ladeschale ohne großen Kraftaufwand wieder von der Uhr trennen.






Zubehör

Leider habe ich hier nicht wirklich viel im Angebot.
Als Zubehör könnte man die schon bereits angesprochenen Bluetooth Kopfhörer bezeichnen, die nun allerdings nicht ausschließlich mit der Watch genutzt werden können.
Weiterhin sind die noch zur Verfügung stehenden Herzfrequenzmessgeräte aka Brustgurt zu erwähnen. Diese werden ebenfalls über Bluetooth gekoppelt und sollen eine noch genauere Herzfrequenz aufzeichnen.




Update

Während meiner Nutzung sind 3 Updates ausgeliefert wurden. Angezeigt werden diese sowohl auf der Uhr selber, als auch in der App. Wenn man die Automatik deaktiviert, kann man auch auf beiden Geräten jederzeit die manuelle Suche starten.
Die Updates wurden problemlos installiert. Sie enthielten meist Stabilitätsverbesserungen aber auch Erweiterungen des Funktionsumfangs.

Update Juni 2020
Als ich die Huawei Health App auf dem Phone nochmal gestartet habe, wurde angezeigt, dass ein Update bezüglich Covid 19 verfügbar ist.
Ich gehe allerdings davon aus, dass das wirklich nur die Funktionen in der App selbst betrifft und mit der Uhr nichts zu tun hat. Leider kann ich das nicht mehr testen, da das Testgerät schon wieder zurückgeschickt wurde.




Zusammenfassung

Die HONOR Magic Watch 2 ist eine Smartwatch, die für mich keine Wünsche mehr offen lässt.
Der Funktionsumfang ist für mich sogar überdimensioniert. Hier wünsche ich mir, dass man gezielt einzelne Sportaufzeichnungsfunktionen deaktivieren bzw. ausblenden kann.

Die Akkulaufzeit hat mich überzeugt. Mein Anspruch ist es eine Aufladung wöchentlich und das hat im normalen Gebrauch auch geklappt.

Das Display ist spitze. Sehr gut ablesbar auch bei stärkerer Sonneneinstrahlung. Hier sieht man, dass es nicht zwingend ein transflectives Display braucht, um gut zu sein.

Der 2 GB interne Speicher für Musik ist mehr als ausreichend, der Empfang von Nachrichten und Telefonaten klappt.

Vom Design her finde ich die Magic Watch 2 sogar noch gelungener, als die Amazfit Stratos 3. Letztendlich würde ich mich also für die HONOR entscheiden.

Missfallen hat mir lediglich, dass zusätzlich zur Huawei Health App noch eine weitere installiert werden musste und über diese Daten an Huawei geschickt wurden.

Rundherum gibt es aber an der HONOR Magic Watch 2 nichts zu meckern.
Somit erhält sie von mir die volle Kaufempfehlung.


Derzeit ist die HONOR Magic Watch 2 bei NBB notebooksbilliger.de für 159€ in der 46mm Variante und für 135,99€ in der 42mm Variante erhältlich.







Spezifikationen

316L Stainless Steel
Die Einfassung der MagicWatch 2 besteht aus veredeltem 316L Edelstahl - ein Material, das gewöhnlich in der Luftfahrt-Industrie verwendet wird, da es starker Belastung standhält und kaum anfällig ist für Kerben und Kratzer bei alltäglichen Aktivitäten.

Always-On AMOLED-Display
Die Zeit immer im Blick: Das Always-On AMOLED-Display bleibt immer an, sodass Sie die Zeit auf einen Blick sehen, ohne erst darauf zu warten, dass der Bildschirm aufleuchtet.

Personalisierbare Ziffernblätter
Über das Anzeigen der Zeit hinaus, können Sie der MagicWatch 2 Ihren persönlichen Touch hinzufügen. Da Sie zahlreiche Fotos darauf speichern können, wird jedes Mal ein anderes Bild angezeigt, wenn Sie Ihr Handgelenk anheben.

Eingebauter Lautsprecher und Mikrophon (nur verfügbar für die 46mm Version der MagicWatch 2)
Bleiben Sie in Kontakt mit Freunden, Kollegen und geliebten Menschen, direkt vom Handgelenk aus. Die eingebauten Lautsprecher und Mikrophon sind optimal für eine kurze Unterhaltung zwischendurch mit der Möglichkeit ohne Unterbrechung auf das Smartphone zu wechseln.

Ein Durchbruch an Akkulaufzeit: bis zu 14 Tage
Machen Sie mehr aus der 24/7 Performance. Das neue HUAWEI Kirin A1 Chipset sorgt dafür, dass die MagicWatch 2 Daten schneller verarbeitet und dabei weniger Energie braucht, um dieselben Ergebnisse zu erzielen. Die MagicWatch 2 in 46mm erreicht damit eine Laufzeit von bis zu 14 Tagen, die MagicWatch 2 in 42mm

15 zielgerichtete Fitness-Modi
Die Fitness-Modi der MagicWatch 2 bieten VoiceOver-Guidance für Beratung in Echtzeit. Nehmen Sie sich abends eine kurze Auszeit und lassen Sie Ihre Gedanken für eine Minute los, um zu entspannen mit der Atemübungen-App für einen besseren Schlaf.

13 verschiedene Laufkurse
Die vorinstallierte Running-App bietet 13 verschiedene Laufkurse mit Echtzeit VoiceOver-Beratung. Egal ob Sie neu unter die Läufer gegangen oder bereits erfahrener Läufer sind, werden Sie hier etwas passendes finden, das Ihnen hilft, Ihre Ausdauer zu verbessern

Herzfrequenzmessung beim Schwimmen
Mit 50m Wasserfestigkeit und der HUAWEI TruSeen 3.5 Technologie, hilft die MagicWatch 2 dabei den eigenen Schwimmstil besser zu verstehen und neben Herzfrequenz auch SWOLF-Wert, Distanz, Kalorien und Geschwindigkeit genau zu messen.

Dual Satellite Positioning Systems
Dank ihres Dual Satellite Positioning Systems zeichnet die MagicWatch 2 Ihre Geschwindigkeit und Route beim Laufen, Gehen oder Fahrradfahren auf. Ein Höhenmesser erfasst zudem die zurückgelegten Höhenmeter bei Bergwanderungen oder Klettertouren.

Die Gesundheit steht über Allem
Mit der HUAWEI TruRelax Technologie der MagicWatch 2 bewältigen Sie ganz leicht Ihren Alltags-Stress. Sie hilft Ihnen dabei Ihre Gedanken zu beruhigen, mithilfe der Atemübungen-App. Lernen Sie auch Ihre Schlafmuster besser zu verstehen mit HUAWEI TruSleep 2.0 und profitieren Sie von personalisierten Tipps, wie Sie Ihre Schlafqualität verbessern können.

Software
Diese Funktion wird von iOS nicht unterstützt / Mach mehr aus der 24/7 Performance. Das neue HUAWEI Kirin A1 Chipset sorgt dafür, dass die MagicWatch 2 Daten schneller verarbeitet und dabei weniger Energie braucht, um dieselben Ergebnisse zu erzielen.

Wasserfestigkeit
Die Wasserfestigkeits-Bewertung von 50 Metern basiert auf ISO Standard 22810:2010, was bedeutet, dass die Watch beim Schwimmen oder Hände waschen etc. funktioniert. Spülen Sie das Band mit klarem Wasser und trocknen Sie es direkt nach dem Schwimmen in Salzwasser für eine verlängerte Nutzungsdauer.

Verbindung
Herzfrequenzmessung beim Schwimmen5 Mit ihrer 50m Wasserfestigkeit sowie der neuen HUAWEI TruSeen™ 3.5 Technologie, hilft dir die MagicWatch 2 deinen Schwimmstil besser zu verstehen und neben deiner Herzfrequenzrate auch SWOLF-Wert, Distanz, Kalorien und Geschwindigkeit genau zu messen.

Bewegungssensor
Der ultimative Fitness- & Gesundheits-Guru 15 zielgerichtete Fitness-Modi "Bleib motiviert auf deinem Weg deine Ziele zu erreichen. Die Fitness-Modi der MagicWatch 2 bieten VoiceOver-Guidance für Beratung in Echtzeit. Nimm dir abends eine kurze Auszeit und lasse deine Gedanken für eine Minute los, um zu entspannen mit der Atemübungen-App für einen besseren Schlaf."

Laufhaltungsalgorithmus
Dir gehört jeder Kilometer Laufkurse Die vorinstallierte Running-App bietet 13 verschiedene Laufkurse mit Echtzeit VoiceOver-Beratung. Egal ob du neu unter die Läufer gegangen oder bereits erfahrener Läufer bist, wirst du hier etwas passendes finden, das dir hilft, deine Ausdauer zu verbessern.


Quelle


Herstellernummer: 55024895
EAN-Nummer 6901443357857
Wearables - Eigenschaften
Gerätetyp Smartwatch
Gehäuse-Material Edelstahl
Armband-Material Silikon
Wearables - Display
Display-Art AMOLED
Display-Größe 3,5cm (1,39")
Auflösung (Pixel) 454 x 454
Touch-Display Ja
Wearables - Betriebssystem
Android kompatibel Ja
iOS kompatibel Ja
Wearables - Technische Daten
Speicher 4 GB
RAM 32 MB
Lautsprecher Ja
Mikrofon Ja
Wearables - Schnittstellen
Bluetooth 5.1
Wearables - Sensoren
GPS Ja
Beschleunigungssensor Ja
Umgebungslichtsensor Ja
Barometer Ja
Wearables - Funktionen
Uhrzeit Ja
Alarm Ja
Musiksteuerung Ja
SMS Benachrichtigung Ja
App Benachrichtigungen Ja
Anrufe Benachrichtigung Ja
Wearables - Fitness-Funktionen
Art der Pulsmessung Ja
Schrittzähler Ja
Streckenverfolgung Ja
Kalorienzählen Ja
Schlafmessung Ja

Quelle



Das HONOR Magic Watch 2 ist erhältlich bei


Comments
You do not have permissions to add comments.
This does not have any entries.
Ratings
Submitter Rating
Verarbeitung:
Display:
Handling und Gewicht:
Akkulaufzeit:
Preis/Leistung:
User Rating
Verarbeitung:
Display:
Handling und Gewicht:
Akkulaufzeit:
Preis/Leistung:
1 User Ratings
über uns

... WPVision.de ist Deine Community im Bereich Windows Phones und Windows Tablets.

Fragen, Probleme oder Sorgen? Einfach registrieren, Post schreiben und schon wird Dir geholfen.

Dein WPVision.de Team

Folgt uns auf...