Ergebnis 1 bis 2 von 2
Like Tree3Likes
  • 2 Post By Lumianer0802
  • 1 Post By CTHTC

Thema: Announcing Windows 10 Insider Preview Build 17704

  1. #1
    Einer der drei Musketiere
    Avatar von Lumianer0802

    Registriert seit

    21.11.2016

    Kenntnisse

    Gut

    Smartphone Hersteller

    Microsoft

    Smartphone Modell

    Galaxy S8

    Weitere Modelle

    Lumia 920



    Netzbetreiber

    Vodafone

    Beiträge
    1.414
    Danke erhalten
    169

    Announcing Windows 10 Insider Preview Build 17704

    Hello Windows Insiders!
    Today, we are releasing Windows 10 Insider Preview Build 17704 (RS5) to Windows Insiders in the Fast ring in addition to those who opted in to Skip Ahead.
    The Bug Bash is on! To the Insiders who have participated so far: Thank You! Our Bug Bash will be running from June 22nd 12am PDT – July 1st 11:59pm PDT. In honor of this we’re doing a special Bug Bash edition webcast on our Mixer channel RIGHT NOW (10am PDT) – come join us while we chat about RS5 and how things are going.
    And in case you haven’t heard, we’re running a contest! You could win a trip to Microsoft’s campus here in Redmond, details here.
    What’s new in Build 17704

    Microsoft Edge Improvements

    New Microsoft Edge Beta logo: We’re introducing a new Edge “BETA” icon to help users visually differentiate between officially released versions of Microsoft Edge and preview builds where Microsoft Edge is in ongoing development. This logo only will be seen on Insider preview builds.


    New design improvements: As we continue to evolve how Microsoft Edge leverages the Fluent Design System for a more natural and usable experience, you may notice some subtle tweaks to the look of the tab bar in Microsoft Edge. In this build, we’re adding a new depth effect to the tab bar to help emphasize the active tab.

    Redesigned “…” menu and Settings: We’ve heard your feedback that the Microsoft Edge settings were getting a little complex for a single page. In this release, we’re overhauling the Microsoft Edge settings to make it easier to navigate, put commonly-used actions front and center, and allow more customization than ever.

    Customize toolbar items for Microsoft Edge: When you click “…” in the Microsoft Edge toolbar, you’ll find a refined menu that puts common commands like “New tab” and “New window” front and center. We’ve also added the much-requested ability to customize which icons appear in the Microsoft Edge toolbar – you can remove them all for a tidier look or add as many as you like to bring your favorite functionality to your fingertips!
    Last (but not least), this build breaks Settings out into subpages by category, with better-organized options and less clutter on each page. The new Settings experience is designed to match the experience in the Microsoft Edge hub, for a quicker and more familiar experience.

    Control whether media can play automatically: It’s really here! In this build, we’ve added a new setting in Microsoft Edge to allow you to control whether sites can autoplay media. You can find this setting under “Advanced Settings” > “Media autoplay,” with options to customize the behavior according to your preferences:
    “Media autoplay”." width="532" height="471">

    • “Allow” is the default and will continue to play videos when a tab is first viewed in the foreground, at the site’s discretion.
    • “Limit“ will restrict autoplay to only work when videos are muted, so you‘re never surprised by sound. Once you click anywhere on the page, autoplay is re-enabled, and will continue to be allowed within that domain in that tab.
    • “Block” will prevent autoplay on all sites until you interact with the media content. Note that this may break some sites due to the strict enforcement – you may need to click multiple times for some video or audio to play correctly. Some sites may not work at all – in those cases, you can enable or block autoplay on a case-by-case bases from the website permissions pane (click the icon next to the address in the Address Bar).

    If you encounter sites that do not work as expected in the “Limit” or “Block” settings, please file feedback in the Feedback Hub app and let us know which site you were using, so we can work with developers and continue to refine the feature.
    New PDF icon: Windows 10 now has a new icon for PDFs in File Explorer when Microsoft Edge is your default PDF handler.

    Skype for Windows 10 gets a big update!

    This new Skype for Windows 10 update brings all the latest and greatest Skype capabilities to Windows 10 users.

    Here’s a sample of what’s new:

    • Best in class calling experience – We’ve added several new calling features to make Skype’s calling experience even better than before.
    • Flexible group call canvas – Customize your group call experience and decide who appears in the main call canvas.  Simply drag and drop people between the call canvas and the overflow ribbon to select who you want to focus on.
    • Take snapshots – Use snapshots to capture images of important moments within a call. Snapshots makes sure you never forget important memories like your grandkid’s funny antics or crucial information like the content that’s been screenshared during a meeting.
    • Easily start screensharing – We’ve made sharing your screen during calls even easier. Look for the ability to share your screen with the top level call controls.
    • New layout – Based on your feedback, we’ve made your contacts easier to access and view
    • Customizable themes – Choose a color and theme for your Skype client through your application settings.
    • And much more – Improvements to our media gallery, notifications panel, @mentions experience and more!

    In addition to all the latest enhancements, with this update you can expect more frequent improvements to your Skype for Windows 10 experiences going forward via updates from the Microsoft Store. For more information, check out this Skype Community post!
    New Diagnostic Data Viewer features to improve your Privacy Experience

    To showcase improvements in our privacy tools made in our next release of Windows, we are providing Windows Insiders early access to new improved features coming to the Windows Diagnostic Data Viewer. At Microsoft, we understand that your data is your data. That’s why we are committed to providing full transparency on what diagnostic data Windows collects, when it is collected, and how you can control what you share. We care about your privacy and helping you build trust and confidence in our products.
    Windows Diagnostic Data Viewer
    We first introduced the Windows Diagnostic Data Viewer on Data Privacy Day earlier this year. The Windows Diagnostic Data Viewer helps you understand exactly what diagnostic data is received from your Windows device. Available to anyone through the Microsoft Store, the tool provides you full transparency when it comes to diagnostic data.
    Through the viewer, you can see the different categories of diagnostic data which includes:

    • Common Data like the OS name, version, device ID, Device Class, and diagnostic level selection
    • Device Connectivity and Configuration such as device properties, preferences, settings, and network information
    • Product and Service Performance such as device health, performance and reliability, and device file queries (this is not meant to capture user patterns or habits)
    • Browsing History such as frequently visited sites
    • Product and Service Usage data like applications and services used
    • Software Setup and Inventory such as installed apps and device update information.

    Each of these categories are important so that we can diagnose performance issues and ensure your device is secure. The viewer provides you full insights into exactly what we collect so that you are aware of what’s happening on your device. Through this tool, you can do things like search by keyword, filter data by category, export the data to a separate file, and provide feedback about the tool or a specific data point.

    New to the Diagnostic Data Viewer
    We are excited to say that users can now directly view Problem Reports that have or will be sent to Microsoft. Problem Reports help us identify crashes and other disruptions on your device so that we can improve your Windows experience. On the Diagnostic Data Viewer, users can view specific details about each report collected such as when it was sent and what application or component caused the report to be created.

    Along with the ability to see Problem Reports, the Diagnostic Data Viewer comes with new changes to the UI as well. For example, the filter feature to view data points by category is now directly to the right of the search bar, and the export data feature now exists at the top right of the tool.
    How to get it
    Whether you’re new to Windows, or If you’ve just updated your OS to the new build, you’ll want to check out these steps.
    You can get the Diagnostic Data Viewer on your Windows device through the Microsoft Store. Once you install the tool, open the app through the Start menu.
    If you see “No events found”, go to “Open diagnostics and feedback menu in settings panel” on the bottom left of the tool (the middle icon). On this page, double check that “Diagnostic Data Viewer” is enabled. Once it is enabled, it will take some time for the tool to show events.
    You can hit the blue refresh button to the right of the search bar to see if any events have been found.
    Our Commitment
    Windows Insiders get an exclusive look at this new feature releasing to Diagnostic Data Viewer, and we couldn’t be more excited to see the amazing feedback to come.
    Our promise to upholding the highest standards of privacy will continue to be a top concern. When you use our products and services, we want you to feel confident that having great experiences and features does not mean sacrificing your privacy. It’s your device. You deserve to know what’s happening on it.
    In making Windows 10 better and more secure, we will continue to make your privacy our top concern. This means providing you with the all the right tools to empower you to take control of your data. From prioritizing full transparency of diagnostic data to helping you take action about what you share, we are here to provide you with the power to know what’s on your device and who you share it with.
    We cannot wait to hear more from you about making privacy stronger on Windows 10. We welcome you to submit feedback related to the Diagnostic Data Viewer through feedback hub. You can also submit feedback regarding our approach to privacy here.
    See Your Videos Better Outside

    There’s a new viewing mode for you to try out, designed to improve the visibility of your video when you are in a very bright environment. This feature uses the light sensor on your device to detect your ambient light, and automatically adjusts your video accordingly. To turn it on, navigate to Settings > Apps > Video playback, and turn on “Adjust video based on lighting”.

    We’d love feedback as we work to refine this feature for the next Windows release! Please use the Feedback Hub and file feedback under Category: “Devices and Drivers”, Subcategory: “Video Playback”. Hit “Recreate my problem” and start the capture of the video playback you would like to give feedback on!
    A couple notes:

    • In order for this feature to work, your device must have a light sensor. There are a couple different ways you can check:
      • Go to “Display Settings” in the Settings app. If you have the option to turn on Auto-brightness, you most likely have a light sensor
      • Go to Device Manager. If you have something that sounds like “Light Sensor” under Sensors, you likely have a light sensor.

    • Currently, not all devices have light sensors that are well-calibrated. If you are on a device where video looks really, really bad with this setting on, please let us know via the Feedback Hub!

    Typing Insights

    Windows now shows you insights about how its AI has been helping you type with efficiency. If you use the software keyboard on Windows, there are many features built into the typing experience that leverage AI and ML to help you be more efficient. Some examples include autocorrecting your spelling mistakes, prediction of the next word you would type, word suggestions as you start typing so you don’t have to type the full word and the number of words you’ve typed by swiping over the letters on the software keyboard (yes, you can do that, try it out if you have not yet).
    Windows now shows you stats about each of these features. Go to Settings > Devices > Typing and click on “View typing insights” link to see them.

    Currently these stats cover the typing insights for software keyboard usage and hardware keyboard prediction features. If you like to see additional insights in the future releases, head over to the Feedback Hub and share your thoughts.
    Font installation for non-admin users

    Have you ever wanted to use your own fonts from your account on a shared school or work PC, but couldn’t because you didn’t have the administrator privileges required to install the fonts? Well, we’ve heard your frustration about this and have made some changes.
    In the past, fonts in Windows have always been installed for all users. Because that is a system-wide change, it always required admin privilege. The need for an admin was reflected in the user interface. For example, if you browse in File Explorer to a folder containing a font file and right-clicked on the file to bring up the context menu, then the “Install” option would appear with the security badge, which means that it requires an admin.
    If you tried to install a font but didn’t have admin privileges, then you would be presented with a User Account Control dialog, so that an admin could approve the change. If you’re a non-admin user and often need to install (or uninstall) fonts, then that could be a big hassle.
    In the Windows 10 1803 feature update, we introduced fonts in the Microsoft Store. To enable that capability, we needed to make changes deep in Windows to allow a font to be installed for a specific user rather than system-wide. That’s why no admin action is needed when fonts acquired in the Store are installed.
    Now we’ve extended this further to include font files that you obtain from other sources and want to install. Now when you right-click on a font file in File Explorer, you’ll see two options. “Install for all users” provides the past, system-wide install capability and requires an admin. But now there is another option: “Install” allows any user, including non-admin users, to install a font for their own use.

    Often font files come within a compressed folder (that is, a .zip file). The “Install” context-menu option isn’t available in File Explorer when you view the contents of a compressed folder, but you can double-click the font file within the compressed folder to open it in the font previewer, and that provides an “Install” button. In the past, the button in the font previewer had the security badge, and it would do a system-wide install, requiring an admin. Now the security badge is gone, and the “Install” button in the font previewer performs a single-user font install, which can be done by non-admins.

    Let us know what you think of this no-admin-required, single-user capability for installing fonts!
    Contextual Commanding Improvements to Text Controls

    Our inbox text controls are now taking advantage of the new CommandBarFlyout control. This allows a number of exciting improvements including:

    • The ability to quickly cut, copy, and paste in textboxes with touch
    • New icons for common actions
    • The ability to bold, italicize, etc. in our rich text surfaces
    • New animations, acrylic treatment, and depth support


    This change will apply to any XAML based text boxes on this build.
    Windows Security Improvements

    We’ve continued to work on the Current threats area on the Virus & threat protection section, which now displays all threats that need action. You can quickly take action on threats straight from this screen.

    You can enable a new protection setting, Block suspicious behaviors, which brings our Windows Defender Exploit Guard attack surface reduction technology to all users. To enable this setting, go to the Virus & threat protection section and click Manage settings under the Virus & threat protection settings heading, as shown in the following screenshot:

    With Controlled folder access you can help prevent ransomware and other destructive malware from changing your personal files. In some cases, apps that you normally use might be blocked from making changes to common folders like Documents and Pictures. We’ve made it easier for you to add apps that were recently blocked so you can keep using your device without turning off the feature altogether.
    When an app is blocked, it will appear in a recently blocked apps list, which you can get to by opening the Virus & threat protection section, clicking Manage settings under the Ransomware protection heading, and then Allow an app through Controlled folder access. After the prompt, click the plus button and choose Recently blocked apps. Select any of the apps to add them to the allowed list. You can also browse for an app from this page as well.

    In the Device performance & health section, we’ve added a new assessment for the Windows time service. If we detect that your device’s time is not properly synced with our time servers and the time-syncing service is disabled, we’ll provide the option for you to turn it back on.
    We’re continuing to work on how other security apps you’ve installed show up in the Windows Security app. There’s a new page called Security providers that you can find in the Settings section of the app. Click Manage providers to see a list of all the other security providers (including antivirus, firewall, and web protection) that are running on your device. Here you can easily open the providers’ apps, or get more information on how to resolve any issue that they have reported to you through the Windows Security app.

    This also means you’ll see more links to other security apps within the Windows Security app. For example, if you open the Firewall & network protection section, you’ll see the firewall apps that are running on your device under each firewall type (domain, private, and public networks).
    Task Manager Improvements

    Task Manager now includes 2 new columns in the “Processes” tab to show energy impact of the running process on their system. This should help our customers to understand which apps/services are using the maximum power vs. the least power-hungry apps. The metric takes CPU, GPU & Disk into evaluation when calculating power usage.

    • Power usage: This column will provide an instantaneous view of apps/services using power.
    • Power usage trend: This column provides a power usage trend over 2 mins for each running apps/services. This column will be blank when you start an app but will populate based on the power usage every 2 mins.


    Ease of Access and Narrator improvements

    Narrator Quickstart: When Narrator launches, a new Quickstart tutorial experience will be available. The Narrator Quickstart will help you get up and running quickly with Narrator. It teaches the basics of using Narrator, such as learning the keys on your keyboard, navigation, the most used commands etc. At the end of the Quickstart there is a link to the User Guide where you can continue learning about Narrator.


    When the Narrator Quickstart launches, Scan Mode may not reliably be on by default. We recommend going through the Quickstart with Scan Mode on. To verify that Scan Mode is on, press Caps Lock + Space.
    Narrator Keyboard improvements: We have added the scan mode secondary action command and Spell current selection command. Please refer to Intro to New Narrator Keyboard Layout doc for more information.
    Updated Ease of Access > Display Settings UI: We’ve made some tweaks to the Make text bigger section under Settings > Ease of Access > Display Setting to make it a bit clearer.
    A note about Snipping Tool

    As we mentioned with Build 17661, we’re in the process of consolidating and modernizing our snipping experiences in Windows. When you upgrade to today’s build you’ll see a note about this in the Snipping Tool. Currently, we are not planning to remove the Snipping Tool in the next update to Windows 10 and the consolidation work underway will be a feedback and data-driven decision. If you haven’t already, please take a moment to try out the Screen Sketch app and let us know how it’s working for you. Screen Sketch gives you all of the functionality of the Snipping Tool with additional improvements. You can launch the app directly and start a snip from there, or just press WIN + Shift + S, click the back of your pen, or press the Print Screen key (the later two you will need to turn on in Settings – details here).

    Windows Container Improvements

    New Windows Image: We’re adding a new base image to the Windows Server container collection. In addition to nanoserver and windowsservercore container images, the new windows image is now available. This image carries even more components than its nanoserver and servercore siblings, meaning it can support applications that have additional API dependencies. Go to https://aka.ms/windowscontainer to learn more and get started.

    Group managed service account reliability: We’ve improved the scalability and reliability of containers that use group managed service accounts (gMSA) to access network resources. You should see fewer authentication errors when using a single gMSA with multiple container instances. Additionally, you no longer need to set the container hostname to be the same as the gMSA. We also fixed a bug that prevented you from using gMSAs with Hyper-V isolated containers.
    Windows Mixed Reality Improvements

    Introducing Quick Actions: While using an Immersive Application, Quick Actions allow users to easily Go Home, view the time, or launch Mixed Reality Capture tools (Photo, Video, and more). To launch Immersive Application Quick Actions, simply press the Windows key or use the Bloom gesture.
    New post-update experience

    We wanted to take a moment to remind you that you may see a screen that looks like the image shown below after upgrading. Don’t worry – all your stuff is still there! We know some of you bought and setup your devices a long time ago – the features available in Windows have changed since then, so we’re giving you an opportunity to go through the setup questions you may have missed to ensure your device has the best setup possible. Click “Let’s Go” to go through those setup questions or click “Skip for now” if you want to go straight to your desktop.
    The conditions for showing this page are cloud programmable and may change over time – if you haven’t seen this page on previous upgrades it’s very likely that you will see it with today’s build.

    Microsoft Font Maker app

    Have you tried it out yet? With the Microsoft Font Maker app you can use your pen to create a custom font based on the nuances of your own handwriting – currently available via the Microsoft Store and we’d love to hear your feedback! Install the fonts you create to add a personal touch to everything you do!

    Note: Currently you can use the app to create a basic English font – interested in support for more characters and languages? Let us know!
    General changes, improvements, and fixes for PC

    • Thank you for your continued support of testing Sets. We continue to receive valuable feedback from you as we develop this feature helping to ensure we deliver the best possible experience once it’s ready for release. Starting with this build, we’re taking Sets offline to continue making it great. Based on your feedback, some of the things we’re focusing on include improvements to the visual design and continuing to better integrate Office and Microsoft Edge into Sets to enhance workflow. If you have been testing Sets, you will no longer see it as of today’s build, however, Sets will return in a future WIP flight. Thanks again for your feedback.
    • If you have a Surface Studio, you should be able to update to Build 17698. Previously – Surface Studios were unable to update to Builds 17682, 17686, and 17692.
    • We fixed an issue that could result in seeing a 0x80070057 error in Windows Update when upgrading to the last few flights.
    • We fixed an issue from the last two flights resulting in the lock screen crashing in a loop when Picture Password was selected.
    • We fixed an issue resulting in some Insiders experiencing a high volume of Start reliability issues in the last few flights.
    • We fixed an issue where if you used WIN+A to open the Action Center you couldn’t immediately press Esc to close it.
    • If clipboard history isn’t enabled, you can now enable it straight from WIN+V.
    • Have multiple items in your clipboard history (WIN+V)? You can now start fresh in one shot by clicking the new clear all button.
    • We fixed an issue resulting in noticeable lag when launching Task View on high DPI devices.
    • We fixed an issue where Task View would still have a launch animation if “Show animations in Windows” was turned off.
    • We fixed an issue where some cards in Timeline would appear with the text drawn twice, once normally, and a second time dimmer and with slightly different line spacing.
    • We fixed an issue resulting Cortana crashing when attempting to edit reminders in the last few flights.
    • We fixed an issue when using Cortana causing search results to sometimes not do anything when clicked in the last few flights.
    • We fixed an issue where the People flyout was using the old Microsoft Store icon.
    • We fixed an issue resulting in Credential Manager having white on white text when using Windows in dark theme.
    • We fixed an issue where the string “Don’t use the index when searching…” in File Explorer’s Folder Options dialog had corrupted text.
    • We’ve heard your feedback and are updating our sorting by size filters in File Explorer to be something a bit more modern. When you upgrade to this build you’ll find Tiny, Small, Medium, Large, Huge and Gigantic are now defined as 0 – 10KB, 16KB – 1MB, 1 MB to 128 MB, 128 MB – 1 GB, 1 GB – 4 GB, and > 4 GB, respectively.
    • We’ve added some new keywords to help you get to the settings you’re looking for – for example “rename” will now find “View your PC name” (from which you can rename your PC). Please log feedback if there are any others that you’d like us to add!
    • We fixed an issue resulting in Settings crashing when changing the default browser in the last flight.
    • We fixed an issue where after a reboot, settings for Background Apps would revert to default.
    • We fixed an issue where on demand features that were less than 1 MB (such as RSAT: IPAM Client) would fail to install.
    • We fixed an issue where if your Bluetooth was turned off when upgrading to recent builds, the toggle for turning on/off Bluetooth wouldbe missing in the Settings page and the Bluetooth quick action button in the Action Center will not work. Note: this fix willprevent the issue from happening again, however if you are already impacted you will need to uninstall the radioadapter and re-enumerate it to get yourself back into a good state. You can do this by opening Device Manager, finding the radio adapter listed under Bluetooth, right-clicking and selecting Uninstall (make sure “delete the driver software for this device” is left unchecked), clicking Uninstall, then going to the Action menu and selecting “Scan for hardware changes”.
    • We fixed an issue resulting in certain Bluetooth devices, like the NOAHLink, not connecting after upgrading.
    • We fixed the bug that was impacting driver testing scenarios where executing HLK Component/Device driver tests might havecaused abugcheck that blocked test execution.
    • We fixed the issue causing the Game bar to crash on x86 machines.
    • To improve clarity, we’ve separated Settings > Privacy > Speech, Inking & typing into two settings: Settings > Privacy > Speech and Settings > Privacy > Inking & typing personalization.
    • We fixed the issue that caused Settings > Ease of Access > Narrator, Choose Keyboard settings to be missing text as well as visible values in the two combo boxes.
    • We added DTS:X to the list of spatial audio technologies you can use.
    • We addressed a crash in the audio troubleshooter if querying the volume or mute state failed.
    • We fixed an audio service issue that could cause some previously-recoverable hangs to become unrecoverable.
    • We’ve updated Microsoft Edge so that even if a tab is not actively playing audio you will now be able to preemptively mute it from the context menu when right-clicking the tab.
    • We fixed an issue for certain languages where when loading tabs in Microsoft Edge you may briefly see a formatting placeholder (%) in the tab name.
    • We fixed an issue where drag events in Microsoft Edge (after moving a tab) could arrive out of order, leading to not being able to close that window.
    • We fixed an issue where Microsoft Edge would exit full screen video mode if focus was set to an Outlook window on a secondary monitor.
    • We fixed an off-by-one error when using the up arrow to go through your command history in Command Prompt in recent flights.
    • Thanks everyone who shared feedback about the Microsoft Pinyin IME experience introduced with Build 17661. With today’s build the experience will be returning to the one that shipped with the April 2018 Update, while we take your feedback into consideration.
    • We fixed an issue resulting in text being unexpectedly finalized when typing using the Japanese IME in Outlook 2016.
    • We fixed an issue where when using the Emoji Panel in a win32 app the first letter of the search might get dropped.
    • When using the touch keyboard you’ll find that the clipboard button is now always visible in the candidate pane. Tapping it will bring up your clipboard history for you to browse and paste from.
    • Shapewriting on the touch keyboard is now available when using English (Australia)!
    • We have fixed an issue where if you had previously performed a Find using Narrator’s Find feature and you brought up the dialog the text would not have been cleared from the field.
    • We’ve updated Ease of Access flyout on the login screen so that Narrator now has an on / off toggle

    Known issues

    • We’re working on adding dark theme in File Explorer and the Common File Dialog, but we still have some things to do. You may see some unexpectedly light colors in these surfaces when in dark mode and/or dark on dark text.
    • When you upgrade to this build you’ll find that the taskbar flyouts (network, volume, etc) no longer have an acrylic background.
    • We’re working on improving settings for HDR videos, games and apps in a new Windows HD Color page under System > Display. Some things temporarily will not work; notably, some users will not be able to enable/disable HDR display support.
    • Applications that use ICC color profiles may encounter errors such as Access Denied. This includes the Color Management control panel, and color profile switching on certain Surface devices.
    • When you use the Ease of Access > Make Text bigger setting, you may see text clipping issues, or find that text is not increasing in size everywhere. Also if your System > Display > Scaling and layout is not set to 100%, some text might appear unexpectedly tiny after reverting the “Make text bigger” value back to 0%.
    • Windows Mixed Reality may get stuck after going to sleep and display a persistent error message in Mixed Reality Portal or a “Wake up” button that doesn’t work. To work around this, restart your computer or explorer.exe to use Windows Mixed Reality again.

    Known issues for Developers

    • Please note that there is an issue in this build that regresses the time it takes to remotely deploy and debug a UWP application to a local virtual machine or an emulator. Please skip this flight if you rely on deploying or debugging to a local virtual machine or an emulator for your UWP development. Please note, this does not impact deployment and debugging on the local machine, to a physical target device, or a remote machine. We have seen the following workaround alleviate some of the performance regression here:

    From an admin PowerShell window, please run the following set of commands:
    PS C:\> net stop DPS
    PS C:\> Disable-NetAdapterLso *
    PS C:\> net start DPS
    Note: If your target environment is a Windows VM, please apply the above workaround from within the VM as well. You will need to repeat the above workaround for new network adapters created in case of a system reboot.

    • If you install any of the recent builds from the Fast ring and switch to the Slow ring – optional content such as enabling developer mode will fail. You will have to remain in the Fast ring to add/install/enable optional content. This is because optional content will only install on builds approved for specific rings. There has not yet been a RS5 build released to the Slow ring.

    Known issues for Narrator

    • We are aware of an issue causing Narrator speech to fade when waking from sleep mode. We are working on a fix.
    • When the Narrator Quickstart launches, Scan Mode may not reliably be on by default. We recommend going through the Quickstart with Scan Mode on. To verify that Scan Mode is on, press Caps Lock + Space.
    • When Narrator starts you will be presented with a dialog that informs the user of the change to Narrator’s keyboard layout. This dialog may not take focus or speak after Narrator has started. We recommend that you Alt + Tab to this dialog, which should cause it to read.
    • When using Scan mode you may experience multiple stops for a single control. An example of this is if you have an image that is also a link. This is something we are actively working on.
    • If you change Narrator’s default Narrator key to just caps lock the Insert key will continue to function until the caps lock key is used as the Narrator key or if the user restarts Narrator.
    • If the Narrator key is set to just Insert and you attempt to send a Narrator command from a braille display then these commands will not function. As long as the Caps Lock key is a part of the Narrator key mapping then braille functionality will work as designed.
    • There is a known issue in automatic dialog reading where the title of the dialog is being spoken more than once.
    • The state of a Narrator command such as toggling Scan Mode on and off, volume up and down, voice speed, changing verbosity and context verbosity commands may not be announced when executed.

    Known Issues for Game bar

    • The framerate counter chart sometimes doesn’t show up correctly over known games.
    • The CPU chart shows an incorrect percentage of usage in the top left corner.
    • Charts in the performance panel don’t update immediately when clicking through tabs.
    • The user’s gamerpic doesn’t display correctly, even after signing in.

    No downtime for Hustle-As-A-Service,
    Dona <3

    Quelle
    TÜV1 haben CTHTC sich bedankt.


    Mein Lieblingsspiel ist der Landwirtschafts Simulator für den ich Maps baue.

    Unser Forum

    Meine Facebookseite

  2. #2
    Supermod
    Avatar von CTHTC

    Registriert seit

    19.10.2012


    Smartphone Hersteller

    Nokia

    Smartphone Modell

    Lumia 1520

    Weitere Modelle

    *Samsung AtivS Win10M RS2 Insider*HTC HD2 WP7.8*

    Tablet Hersteller

    Microsoft

    Tablet Modell

    Surface Pro 4

    Netzbetreiber

    Vodafone

    Beiträge
    37.384
    Danke erhalten
    3220
    Ankündigung von Windows 10 Insider Preview Build 17704

    Von Dona Sarkar und Brandon LeBlanc
    Hallo Windows Insider!
    Heute veröffentlichen wir Windows 10 Insider Preview Build 17704 (RS5) zusätzlich zu denen, die sich für den Sprung im Voraus entschieden haben, an Windows Insider im Fast-Ring.
    Der Bug Bash ist an! An die Insider, die bisher teilgenommen haben: Danke ! Unser Bug Bash wird vom 22. Juni um 12 Uhr PDT - 1. Juli 11:59 Uhr PDT laufen. Zu diesem Zweck machen wir einen speziellen Bug Bash Edition-Webcast auf unserem Mixer-Kanal RIGHT NOW (10 Uhr PDT) - kommen Sie zu uns, während wir uns über RS5 unterhalten und wie es läuft.
    Und falls Sie noch nichts gehört haben, führen wir einen Wettbewerb durch! Sie könnten eine Reise zum Microsoft-Campus hier in Redmond gewinnen, Details hier .
    Was ist neu in Build 17704?

    Microsoft Edge-Verbesserungen

    Neues Microsoft Edge Beta-Logo: Wir stellen ein neues Edge "BETA" -Symbol vor, mit dem Benutzer visuell zwischen offiziell veröffentlichten Versionen von Microsoft Edge und Preview-Builds unterscheiden können, in denen Microsoft Edge gerade entwickelt wird. Dieses Logo wird nur in Insider Preview Builds angezeigt.


    Neue Design-Verbesserungen: Während wir uns weiterentwickeln, wie Microsoft Edge das Fluent Design System für eine natürlichere und verwertbarere Erfahrung nutzt, werden Sie vielleicht einige subtile Verbesserungen am Aussehen der Registerkartenleiste in Microsoft Edge bemerken. In diesem Build fügen wir der Tableiste einen neuen Tiefeneffekt hinzu, um den aktiven Tab hervorzuheben.

    Neu gestaltetes "..." - Menü und Einstellungen: Wir haben Ihre Rückmeldung gehört, dass die Microsoft Edge-Einstellungen für eine einzelne Seite etwas komplexer wurden. In dieser Version werden die Microsoft Edge-Einstellungen überarbeitet, um die Navigation zu erleichtern, häufig verwendete Aktionen in den Vordergrund zu stellen und mehr Anpassung als je zuvor zu ermöglichen.

    Anpassen von Symbolleistenelementen für Microsoft Edge: Wenn Sie in der Microsoft Edge-Symbolleiste auf "..." klicken, finden Sie ein verfeinertes Menü, in dem gängige Befehle wie "Neuer Tab" und "Neues Fenster" in der Mitte angezeigt werden. Wir haben auch die vielgefragte Fähigkeit hinzugefügt, die Symbole in der Microsoft Edge-Symbolleiste anzupassen - Sie können sie alle entfernen, um einen aufgeräumteren Look zu erhalten, oder so viele hinzufügen, wie Sie möchten, um Ihre Lieblingsfunktionen zur Hand zu haben!
    Last but not least, bricht dieser Build Einstellungen in Unterseiten nach Kategorie auf, mit besser organisierten Optionen und weniger Unordnung auf jeder Seite. Die neue Erfahrung mit Einstellungen wurde so entwickelt, dass sie mit der Erfahrung im Microsoft Edge-Hub übereinstimmt und eine schnellere und vertrautere Erfahrung ermöglicht.

    Kontrollieren, ob Medien automatisch abgespielt werden können: Es ist wirklich hier! In diesem Build haben wir eine neue Einstellung in Microsoft Edge hinzugefügt, mit der Sie steuern können, ob Websites Medien automatisch abspielen können. Sie finden diese Einstellung unter "Erweiterte Einstellungen"> "Automatische Medienwiedergabe" mit Optionen zum Anpassen des Verhaltens gemäß Ihren Voreinstellungen:
    &quot;Media Autoplay&quot;." width="532" height="471">

    • "Zulassen" ist die Standardeinstellung und wird weiterhin Videos abspielen, wenn ein Tab im Vordergrund nach dem Ermessen der Site angezeigt wird.
    • "Limit" schränkt die automatische Wiedergabe ein, so dass sie nur funktioniert, wenn Videos stummgeschaltet sind, so dass Sie nie von Sound überrascht werden. Nachdem Sie auf eine beliebige Stelle auf der Seite geklickt haben, wird die automatische Wiedergabe wieder aktiviert und ist weiterhin in dieser Domäne auf dieser Registerkarte zulässig.
    • "Blockieren" verhindert die automatische Wiedergabe auf allen Websites, bis Sie mit dem Medieninhalt interagieren. Beachten Sie, dass dies aufgrund der strengen Erzwingung einige Websites beschädigen kann. Sie müssen möglicherweise mehrmals klicken, damit einige Video- oder Audiodateien ordnungsgemäß wiedergegeben werden. Einige Websites funktionieren möglicherweise überhaupt nicht. In diesen Fällen können Sie die automatische Wiedergabe von Fall zu Fall im Bereich Berechtigungen für Websites aktivieren oder blockieren (klicken Sie auf das Symbol neben der Adresse in der Adressleiste).

    Wenn Sie in den Einstellungen "Limit" oder "Block" auf Sites stoßen, die nicht wie erwartet funktionieren, geben Sie bitte Feedback in der Feedback Hub - App an und teilen Sie uns mit, welche Site Sie verwenden. So können wir mit Entwicklern arbeiten und die Feature.
    Neues PDF-Symbol: Windows 10 verfügt nun über ein neues Symbol für PDFs im Datei-Explorer, wenn Microsoft Edge der Standard-PDF-Handler ist.

    Skype für Windows 10 bekommt ein großes Update!

    Dieses neue Skype for Windows 10-Update bringt Windows 10-Benutzern die neuesten und besten Skype-Funktionen.

    Hier ein Auszug aus dem Neuen:

    • Erstklassige Anruferfahrung - Wir haben mehrere neue Anruffunktionen hinzugefügt, um das Anruferlebnis von Skype noch besser zu machen.
    • Flexible Gruppenanrufanzeige - Passen Sie die Gruppenanruferfahrung an und entscheiden Sie, wer im Hauptanrufbereich angezeigt wird. Ziehen Sie einfach Personen per Drag-and-Drop zwischen den Anrufbereich und das Überlaufband, um auszuwählen, auf wen Sie sich konzentrieren möchten.
    • Schnappschüsse erstellen - Verwenden Sie Schnappschüsse, um Bilder wichtiger Momente innerhalb eines Anrufs zu erfassen. Snapshots sorgen dafür, dass Sie wichtige Erinnerungen wie die lustigen Mätzchen Ihres Großvaters oder wichtige Informationen wie die Inhalte, die während eines Meetings gescreent wurden, nie vergessen.
    • Einfaches Screensharing starten - Wir haben das Teilen Ihres Bildschirms während eines Anrufs noch einfacher gemacht. Suchen Sie nach der Möglichkeit, Ihren Bildschirm mit den Anrufsteuerelementen auf oberster Ebene zu teilen.
    • Neues Layout - Basierend auf Ihrem Feedback haben wir Ihre Kontakte einfacher zugänglich gemacht
    • Anpassbare Designs - Wählen Sie eine Farbe und ein Thema für Ihren Skype-Client über Ihre Anwendungseinstellungen.
    • Und vieles mehr - Verbesserungen an unserer Mediengalerie, Benachrichtigungsfenster, @mentions-Erfahrung und mehr!

    Zusätzlich zu den neuesten Verbesserungen erwarten Sie mit diesem Update häufigere Verbesserungen Ihrer Skype for Windows 10-Erfahrungen, die über Updates aus dem Microsoft Store erfolgen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Skype-Community-Post !
    Neue Diagnosedaten-Viewer-Funktionen zur Verbesserung Ihrer Privatsphäre

    Um Verbesserungen unserer Datenschutz-Tools in unserer nächsten Windows-Version zu präsentieren, bieten wir Windows Insidern einen frühzeitigen Zugriff auf neue verbesserte Funktionen, die im Windows-Diagnosedaten-Viewer angezeigt werden. Bei Microsoft verstehen wir, dass Ihre Daten Ihre Daten sind. Aus diesem Grund haben wir uns zum Ziel gesetzt, vollständige Transparenz darüber zu bieten, welche Diagnosedaten Windows sammelt, wann es erfasst wird und wie Sie steuern können, was Sie teilen. Wir kümmern uns um Ihre Privatsphäre und helfen Ihnen, Vertrauen und Vertrauen in unsere Produkte aufzubauen.
    Windows Diagnosedatenanzeige
    Wir haben den Windows Diagnostic Data Viewer Anfang des Jahres zum Datenschutztag eingeführt. Der Windows-Diagnosedaten-Viewer hilft Ihnen dabei, genau zu verstehen, welche Diagnosedaten von Ihrem Windows-Gerät empfangen werden. Das Tool ist für jedermann über den Microsoft Store verfügbar und bietet Ihnen vollständige Transparenz in Bezug auf Diagnosedaten.
    Über den Viewer können Sie die verschiedenen Kategorien von Diagnosedaten sehen, darunter:

    • Gemeinsame Daten wie Betriebssystemname, Version, Geräte-ID, Geräteklasse und Auswahl der Diagnoseebene
    • Gerätekonnektivität und Konfiguration wie Geräteeigenschaften, Einstellungen, Einstellungen und Netzwerkinformationen
    • Produkt- und Service-Leistung wie Gerätezustand, Leistung und Zuverlässigkeit sowie Gerätedateiabfragen (dies ist nicht dazu gedacht, Benutzermuster oder -gewohnheiten zu erfassen)
    • Browserverlauf wie häufig besuchte Websites
    • Produkt- und Dienstnutzungsdaten wie verwendete Anwendungen und Dienste
    • Software-Setup und Inventar wie z. B. installierte Apps und Geräteaktualisierungsinformationen

    Jede dieser Kategorien ist wichtig, damit wir Leistungsprobleme diagnostizieren und sicherstellen können, dass Ihr Gerät sicher ist. Der Viewer bietet Ihnen vollständige Einblicke in genau das, was wir sammeln, damit Sie wissen, was auf Ihrem Gerät passiert. Mit diesem Tool können Sie beispielsweise nach Schlüsselwörtern suchen, Daten nach Kategorien filtern, die Daten in eine separate Datei exportieren und Feedback zum Werkzeug oder einem bestimmten Datenpunkt geben.

    Neu im Diagnosedaten-Viewer
    Wir freuen uns, sagen zu können, dass Benutzer nun Problemberichte direkt anzeigen können, die an Microsoft gesendet wurden oder werden. Problemberichte helfen uns, Abstürze und andere Störungen auf Ihrem Gerät zu erkennen, damit wir Ihre Windows-Erfahrung verbessern können. Im Diagnosedaten-Viewer können Benutzer bestimmte Details zu jedem erfassten Bericht anzeigen, z. B. wann er gesendet wurde und welche Anwendung oder Komponente den Bericht erstellt hat.

    Zusammen mit der Möglichkeit, Problemberichte anzuzeigen, enthält der Diagnosedaten-Viewer auch neue Änderungen an der Benutzeroberfläche. Beispiel: Die Filterfunktion zum Anzeigen von Datenpunkten nach Kategorie befindet sich jetzt direkt rechts neben der Suchleiste. Die Funktion zum Exportieren von Daten befindet sich jetzt oben rechts im Werkzeug.
    Wie man es bekommt
    Unabhängig davon, ob Sie neu in Windows sind oder ob Sie Ihr Betriebssystem gerade auf den neuen Build aktualisiert haben, sollten Sie diese Schritte durchführen.
    Sie können den Diagnosedaten-Viewer auf Ihrem Windows-Gerät über den Microsoft Store abrufen . Sobald Sie das Tool installiert haben, öffnen Sie die App über das Startmenü.
    Wenn "Keine Ereignisse gefunden" angezeigt wird, gehen Sie zu "Diagnose- und Feedback-Menü im Einstellungsfenster öffnen" unten links im Werkzeug (mittleres Symbol). Stellen Sie auf dieser Seite sicher, dass "Diagnostic Data Viewer" aktiviert ist. Sobald es aktiviert ist, dauert es einige Zeit, bis das Tool Ereignisse anzeigt.
    Sie können den blauen Aktualisierungsknopf rechts neben der Suchleiste drücken, um zu sehen, ob irgendwelche Ereignisse gefunden wurden.
    Unser Engagement
    Windows Insider erhalten einen exklusiven Einblick in diese neue Funktion, die in Diagnostic Data Viewer veröffentlicht wird, und wir könnten nicht mehr aufgeregt sein, das erstaunliche Feedback zu sehen.
    Unser Versprechen, die höchsten Standards der Privatsphäre einzuhalten, wird weiterhin ein Hauptanliegen sein. Wenn Sie unsere Produkte und Dienstleistungen nutzen, möchten wir, dass Sie sich darauf verlassen können, dass großartige Erlebnisse und Funktionen nicht den Verlust Ihrer Privatsphäre bedeuten. Es ist dein Gerät. Sie verdienen es zu wissen, was dabei passiert.
    Indem wir Windows 10 besser und sicherer machen, werden wir weiterhin Ihre Privatsphäre zu unserem wichtigsten Anliegen machen. Dies bedeutet, dass Sie die richtigen Tools erhalten, mit denen Sie die Kontrolle über Ihre Daten erlangen können. Von der Priorisierung der vollständigen Transparenz der Diagnosedaten bis hin zu Maßnahmen, die Ihnen helfen, Maßnahmen zu ergreifen, sind wir in der Lage, Ihnen die Möglichkeit zu geben, zu wissen, was auf Ihrem Gerät ist und mit wem Sie es teilen.
    Wir können es kaum erwarten, mehr von Ihnen zu erfahren, wie Sie die Privatsphäre unter Windows 10 stärken können. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Feedback-Hub Feedback zum Diagnosedaten-Viewer senden. Sie können hier auch Feedback zu unserem Umgang mit Privatsphäre abgeben.
    Sehen Sie Ihre Videos besser draußen

    Es gibt einen neuen Anzeigemodus, den Sie testen können, um die Sichtbarkeit Ihres Videos in einer sehr hellen Umgebung zu verbessern. Diese Funktion nutzt den Lichtsensor Ihres Geräts, um Ihr Umgebungslicht zu erkennen, und passt Ihr Video automatisch entsprechend an. Um es zu aktivieren, navigieren Sie zu Einstellungen> Apps> Videowiedergabe und aktivieren Sie "Video basierend auf Beleuchtung anpassen".

    Wir würden uns über Feedback freuen, wenn wir diese Funktion für die nächste Windows-Version weiterentwickeln möchten! Bitte verwenden Sie den Feedback-Hub und die Datei-Feedback unter Kategorie: "Geräte und Treiber", Unterkategorie: "Video-Wiedergabe". Klicken Sie auf "Mein Problem neu erstellen" und starten Sie die Aufnahme der Videowiedergabe, der Sie Feedback geben möchten!
    Ein paar Notizen:

    • Damit diese Funktion funktioniert, muss Ihr Gerät über einen Lichtsensor verfügen. Es gibt ein paar verschiedene Möglichkeiten, die Sie überprüfen können:
      • Gehen Sie in der App "Einstellungen" zu "Einstellungen anzeigen". Wenn Sie die automatische Helligkeit aktivieren können, haben Sie höchstwahrscheinlich einen Lichtsensor
      • Gehe zum Geräte-Manager. Wenn Sie unter Sensoren etwas wie "Lichtsensor" haben, haben Sie wahrscheinlich einen Lichtsensor.

    • Derzeit verfügen nicht alle Geräte über gut kalibrierte Lichtsensoren. Wenn Sie auf einem Gerät sind, auf dem Video mit dieser Einstellung wirklich sehr schlecht aussieht, teilen Sie uns dies bitte über den Feedback-Hub mit!

    Eingeben von Einblicken

    Windows zeigt Ihnen nun Einblicke darüber, wie seine KI Ihnen beim effizienten Eintippen geholfen hat. Wenn Sie die Softwaretastatur unter Windows verwenden, sind viele Funktionen in das Tipperlebnis integriert, die KI und ML nutzen, um effizienter zu arbeiten. Einige Beispiele umfassen die Autokorrektur Ihrer Rechtschreibfehler, die Vorhersage des nächsten Wortes, das Sie eingeben würden, Wortvorschläge, wenn Sie mit der Eingabe beginnen, damit Sie nicht das ganze Wort und die Anzahl der Wörter eingeben müssen, indem Sie über die Buchstaben auf der Tastatur tippen Softwaretastatur (ja, das kannst du machen, probiere es aus, wenn du es noch nicht hast).
    Windows zeigt nun Statistiken zu jedem dieser Features an. Gehen Sie zu Einstellungen> Geräte> Eingabe und klicken Sie auf den Link "Einblick in die Eingabe", um sie zu sehen.

    Momentan decken diese Statistiken die Tippeinblicke für die Verwendung von Tastaturen und Hardware-Tastaturvorhersagen ab. Wenn Sie weitere Einblicke in zukünftige Versionen erhalten möchten, besuchen Sie den Feedback-Hub und teilen Sie Ihre Gedanken.
    Schriftarteninstallation für Benutzer ohne Administratorrechte

    Wollten Sie schon immer einmal Ihre eigenen Fonts von Ihrem Konto auf einer gemeinsam genutzten Schule oder einem Arbeitsplatz verwenden, konnten dies aber nicht, weil Sie nicht über die erforderlichen Administratorrechte verfügten, um die Fonts zu installieren? Nun, wir haben deine Frustration darüber gehört und einige Änderungen vorgenommen.
    In der Vergangenheit wurden Schriften in Windows immer für alle Benutzer installiert. Da es sich um eine systemweite Änderung handelt, waren immer Administratorrechte erforderlich. Die Notwendigkeit eines Admins spiegelt sich in der Benutzeroberfläche wider. Wenn Sie beispielsweise im Datei-Explorer zu einem Ordner mit einer Schriftartdatei navigieren und mit der rechten Maustaste auf die Datei klicken, um das Kontextmenü aufzurufen, wird die Option "Installieren" mit dem Sicherheitskennzeichen angezeigt, was bedeutet, dass ein Administrator erforderlich ist .
    Wenn Sie versucht haben, eine Schriftart zu installieren, aber keine Administratorrechte hatten, wird Ihnen ein Dialogfeld zur Benutzerkontensteuerung angezeigt, damit ein Administrator die Änderung genehmigen kann. Wenn Sie ein Benutzer ohne Administratorrechte sind und häufig Schriftarten installieren (oder deinstallieren) müssen, kann das sehr mühsam sein.
    Im Feature-Update für Windows 10 1803 haben wir Schriftarten im Microsoft Store eingeführt . Um diese Funktion zu aktivieren, mussten wir tief in Windows Änderungen vornehmen, damit eine Schriftart für einen bestimmten Benutzer und nicht für das gesamte System installiert werden konnte. Aus diesem Grund ist keine Admin-Aktion erforderlich, wenn im Store erfasste Zeichensätze installiert sind.
    Jetzt haben wir das weiter ausgedehnt, um Font-Dateien zu integrieren, die Sie von anderen Quellen beziehen und installieren möchten. Wenn Sie nun im Datei-Explorer mit der rechten Maustaste auf eine Schriftartdatei klicken, werden zwei Optionen angezeigt. "Installation für alle Benutzer" stellt die bisherige systemweite Installationsfähigkeit bereit und erfordert einen Administrator. Aber jetzt gibt es eine andere Option: "Installieren" ermöglicht jedem Benutzer, einschließlich Nicht-Admin-Benutzer, eine Schriftart für ihre eigene Verwendung zu installieren.

    Schriftdateien befinden sich häufig in einem komprimierten Ordner (z. B. einer ZIP-Datei). Die Kontextmenüoption "Installieren" ist im Datei-Explorer nicht verfügbar, wenn Sie den Inhalt eines komprimierten Ordners anzeigen. Sie können jedoch auf die Schriftartdatei im komprimierten Ordner doppelklicken, um sie in der Schriftartvorschau zu öffnen Schaltfläche "Installieren" In der Vergangenheit hatte die Schaltfläche in der Schriftartvorschau das Sicherheitskennzeichen und würde eine systemweite Installation erfordern, die einen Administrator erforderte. Jetzt ist das Sicherheitskennzeichen weg und die "Installieren" -Schaltfläche in der Schriftartvorschau führt eine Einzelbenutzer-Schriftart-Installation durch, die von Nicht-Administratoren durchgeführt werden kann.

    Lassen Sie uns wissen, was Sie von dieser von einem Administrator nicht benötigten Single-User-Fähigkeit zur Installation von Schriften halten!
    Contextual Commanding Verbesserungen an Textsteuerelementen

    Unsere Inbox-Textsteuerelemente nutzen jetzt das neue CommandBarFlyout-Steuerelement. Dies ermöglicht eine Reihe von spannenden Verbesserungen, darunter:

    • Die Fähigkeit, Textfelder schnell mit Text zu schneiden, zu kopieren und einzufügen
    • Neue Symbole für allgemeine Aktionen
    • Die Fähigkeit, fett, kursiv usw. in unseren Rich-Text-Oberflächen
    • Neue Animationen, Acrylbehandlung und Tiefenunterstützung


    Diese Änderung gilt für alle XAML-basierten Textfelder in diesem Build.
    Windows-Sicherheitsverbesserungen

    Wir haben die Arbeit im Bereich " Aktuelle Bedrohungen" im Abschnitt " Viren- und Bedrohungsschutz" fortgesetzt, der jetzt alle Bedrohungen anzeigt, die eine Aktion erfordern. Sie können direkt von diesem Bildschirm aus schnell auf Bedrohungen reagieren.

    Sie können die neue Schutzeinstellung " Verdächtige Verhaltensweisen blockieren" aktivieren, durch die unsere Technologie zur Oberflächenreduzierung von Windows Defender Exploit Guard für alle Benutzer verfügbar gemacht wird. Um diese Einstellung zu aktivieren, gehen Sie zum Abschnitt Viren- und Bedrohungsschutz und klicken Sie unter der Rubrik Viren- und Bedrohungsschutzeinstellungen auf Einstellungen verwalten , wie im folgenden Screenshot gezeigt:

    Mit kontrolliertem Ordnerzugriff können Sie verhindern, dass Ransomware und andere schädliche Malware Ihre persönlichen Dateien ändern. In einigen Fällen werden Anwendungen, die Sie normalerweise verwenden, möglicherweise nicht in den allgemeinen Ordnern wie Dokumente und Bilder geändert. Wir haben es Ihnen einfacher gemacht, Apps hinzuzufügen, die kürzlich blockiert wurden, sodass Sie Ihr Gerät weiterhin verwenden können, ohne die Funktion vollständig zu deaktivieren.
    Wenn eine App blockiert wird, wird sie in einer Liste mit kürzlich gesperrten Apps angezeigt. Öffnen Sie dazu den Abschnitt Viren- und Bedrohungsschutz , klicken Sie unter Ransomwareschutz auf Einstellungen verwalten und dann App durch kontrollierten Zugriff auf Ordner zulassen . Klicken Sie nach der Eingabeaufforderung auf die Plus-Schaltfläche und wählen Sie Zuletzt blockierte Apps . Wählen Sie eine der Apps aus, um sie der zulässigen Liste hinzuzufügen. Auf dieser Seite können Sie auch nach einer App suchen.

    Im Abschnitt Geräteleistung und -zustand haben wir eine neue Bewertung für den Windows-Zeitdienst hinzugefügt. Wenn wir feststellen, dass die Uhrzeit Ihres Geräts nicht korrekt mit unseren Zeitservern synchronisiert ist und der Zeitsynchronisierungsdienst deaktiviert ist, bieten wir Ihnen die Option, sie erneut zu aktivieren.
    Wir arbeiten weiter daran, wie andere von Ihnen installierte Sicherheitsanwendungen in der Windows-Sicherheits-App angezeigt werden. Es gibt eine neue Seite namens Sicherheitsanbieter , die Sie im Bereich Einstellungen der App finden. Klicken Sie auf Anbieter verwalten , um eine Liste aller anderen Sicherheitsprovider (einschließlich Virenschutz, Firewall und Webschutz) anzuzeigen, die auf Ihrem Gerät ausgeführt werden. Hier können Sie die Apps des Anbieters ganz einfach öffnen oder weitere Informationen zur Behebung von Problemen erhalten, die Ihnen über die Windows-Sicherheits-App gemeldet wurden.

    Dies bedeutet auch, dass Sie in der Windows Security App weitere Links zu anderen Sicherheitsanwendungen sehen. Wenn Sie beispielsweise den Abschnitt Firewall- und Netzwerkschutz öffnen, sehen Sie die Firewall-Apps, die auf Ihrem Gerät unter jedem Firewall-Typ ausgeführt werden (Domänen-, private und öffentliche Netzwerke).
    Task-Manager-Verbesserungen

    Der Task-Manager enthält jetzt zwei neue Spalten auf der Registerkarte "Prozesse", um die Auswirkungen des laufenden Prozesses auf das System auf die Energie zu zeigen. Dies sollte unseren Kunden helfen zu verstehen, welche Apps / Dienste die maximale Leistung gegenüber den am wenigsten stromhungrigen Apps verwenden. Die Metrik nimmt die CPU, die GPU und die Festplatte in die Auswertung, wenn der Stromverbrauch berechnet wird.

    • Stromverbrauch: Diese Spalte bietet eine sofortige Ansicht von Anwendungen / Diensten mit Strom.
    • Stromverbrauchstrend: In dieser Spalte wird für alle laufenden Apps / Dienste ein Energieverbrauchstrend über 2 Minuten angezeigt. Diese Spalte ist leer, wenn Sie eine App starten, wird jedoch alle 2 Minuten basierend auf dem Stromverbrauch aufgefüllt.


    Benutzerfreundlichkeit und Erzähler Verbesserungen

    Quickstart für Erzähler : Wenn der Erzähler gestartet wird, wird eine neue Quickstart-Lernprogrammerfahrung verfügbar sein. Der Erzähler-Schnellstart hilft Ihnen, schnell mit Erzähler zu arbeiten. Es lehrt die Grundlagen der Verwendung von Erzähler, wie das Erlernen der Tasten auf der Tastatur, Navigation, die am häufigsten verwendeten Befehle usw. Am Ende des Quickstart gibt es einen Link zum Benutzerhandbuch, wo Sie weiter über Erzähler lernen können.

    Wenn der Quickstart für den Erzähler gestartet wird, ist der Scanmodus möglicherweise nicht zuverlässig aktiviert. Wir empfehlen, den Schnellstart mit aktiviertem Scan-Modus durchzuführen. Um zu überprüfen, ob der Scan-Modus aktiviert ist, drücken Sie die Feststelltaste + Leertaste.
    Sprachausgabe Tastaturverbesserungen: Wir haben den sekundären Aktionsbefehl Scan-Modus hinzugefügt und den aktuellen Auswahlbefehl buchstabieren. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Einführung in das neue Sprachausgabe-Tastaturlayout .
    Aktualisierte Benutzerfreundlichkeit> Benutzeroberfläche für die Anzeigeeinstellungen: Unter Einstellungen> Benutzerfreundlichkeit> Anzeigeeinstellungen haben wir einige Änderungen am Bereich "Text größer gestalten" vorgenommen, um es etwas übersichtlicher zu gestalten.
    Eine Anmerkung zum Snipping Tool

    Wie bereits in Build 17661 erwähnt , sind wir dabei, unsere Snipping-Erfahrungen in Windows zu konsolidieren und zu modernisieren. Wenn Sie auf den heutigen Build upgraden, werden Sie im Snipping-Tool darüber informiert. Momentan planen wir nicht, das Snipping-Tool in der nächsten Aktualisierung von Windows 10 zu entfernen, und die laufenden Konsolidierungsarbeiten werden eine Feedback- und datengesteuerte Entscheidung sein. Falls noch nicht geschehen, nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit, um die Screen Sketch App auszuprobieren und uns mitzuteilen, wie es für Sie funktioniert. Screen Sketch bietet Ihnen alle Funktionen des Snipping Tools mit zusätzlichen Verbesserungen. Sie können die App direkt starten und einen Snip von dort starten, oder drücken Sie einfach WIN + Shift + S, klicken Sie auf die Rückseite Ihres Stiftes oder drücken Sie die Drucktaste (die beiden letzteren müssen Sie in den Einstellungen aktivieren - Details hier) ).

    Windows Container Verbesserungen

    Neues Windows-Abbild: Wir fügen der Windows Server-Containersammlung ein neues Basisimage hinzu. Zusätzlich zu den Bildern von Nanoserver- und Windowsservercore- Containern steht jetzt das neue Windows- Image zur Verfügung. Dieses Image enthält noch mehr Komponenten als seine Nanoserver- und Servercore-Geschwister. Dies bedeutet, dass es Anwendungen unterstützen kann, die zusätzliche API-Abhängigkeiten aufweisen. Gehe zu https://aka.ms/windowscontainer , um mehr zu erfahren und loszulegen.

    Zuverlässigkeit des Group Managed Service Accounts: Wir haben die Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit von Containern verbessert, die über Gruppenverwaltete Dienstkonten (gMSA) auf Netzwerkressourcen zugreifen. Sie sollten weniger Authentifizierungsfehler sehen, wenn Sie eine einzelne gMSA mit mehreren Container-Instanzen verwenden. Darüber hinaus müssen Sie den Hostnamen des Containers nicht mehr so ​​festlegen, dass er mit dem gMSA übereinstimmt. Wir haben außerdem einen Fehler behoben, der die Verwendung von gMSAs mit isolierten Hyper-V-Containern verhinderte.
    Windows Mixed Reality Verbesserungen

    Einführung von Schnellaktionen: Bei Verwendung einer Immersive-Anwendung ermöglichen Schnellaktionen den Benutzern die einfache Rückkehr nach Hause, das Anzeigen der Uhrzeit oder das Starten von Mixed-Reality-Erfassungswerkzeugen (Foto, Video usw.). Um Schnellaktionen von Immersive Application zu starten, drücken Sie einfach die Windows-Taste oder verwenden Sie die Bloom-Geste.
    Neue Post-Update-Erfahrung

    Wir möchten Ihnen einen Moment Zeit nehmen, um Sie daran zu erinnern, dass nach dem Upgrade möglicherweise ein Bildschirm angezeigt wird, der dem folgenden Bild entspricht. Mach dir keine Sorgen - all deine Sachen sind immer noch da! Wir wissen, dass einige von Ihnen Ihre Geräte vor langer Zeit gekauft und eingerichtet haben - die Funktionen von Windows haben sich seither geändert, daher geben wir Ihnen die Gelegenheit, die Setup-Fragen zu durchlaufen, die Sie möglicherweise verpasst haben, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät das Beste bietet Setup möglich. Klicken Sie auf "Los geht's", um diese Einstellungsfragen durchzugehen, oder klicken Sie auf "Für jetzt überspringen", wenn Sie direkt auf Ihren Desktop gehen möchten.
    Die Bedingungen zum Anzeigen dieser Seite sind Cloud-programmierbar und können sich im Laufe der Zeit ändern. Wenn Sie diese Seite bei früheren Upgrades nicht gesehen haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie sie mit dem heutigen Build sehen.

    Microsoft Font Maker-App

    Hast du es schon ausprobiert? Mit der Microsoft Font Maker App können Sie mit Ihrem Stift eine benutzerdefinierte Schriftart erstellen, die auf den Nuancen Ihrer eigenen Handschrift basiert - derzeit im Microsoft Store verfügbar und wir würden uns über Ihr Feedback freuen! Installieren Sie die Schriftarten, die Sie erstellen, um alles, was Sie tun, eine persönliche Note hinzuzufügen!

    Hinweis: Derzeit können Sie mit der App eine einfache englische Schriftart erstellen, die an mehr Zeichen und Sprachen interessiert ist. Lass uns wissen!
    Allgemeine Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen für PC

    • Vielen Dank für Ihre anhaltende Unterstützung von Testsets. Wir erhalten weiterhin wertvolles Feedback von Ihnen, wenn wir dieses Feature entwickeln, um sicherzustellen, dass wir die bestmögliche Erfahrung liefern, sobald es zur Veröffentlichung bereit ist. Beginnend mit diesem Build nehmen wir Sets offline, um es weiterhin großartig zu machen. Auf Grundlage Ihres Feedbacks konzentrieren wir uns unter anderem auf Verbesserungen am visuellen Design und die bessere Integration von Office und Microsoft Edge in Sets zur Verbesserung des Workflows. Wenn Sie Sets getestet haben, sehen Sie diese nicht mehr als Build von heute, Sets werden jedoch in einem zukünftigen WIP-Flug zurückgegeben. Nochmals vielen Dank für Ihr Feedback.
    • Wenn Sie über ein Surface Studio verfügen, sollten Sie in der Lage sein, auf Build 17698 zu aktualisieren. Zuvor konnten Surface Studios die Builds 17682, 17686 und 17692 nicht aktualisieren.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass bei der Aktualisierung auf die letzten Flüge ein Fehler von 0x80070057 in Windows Update angezeigt wurde.
    • Wir haben ein Problem der letzten beiden Flüge behoben, das dazu führte, dass der Sperrbildschirm in einer Schleife abstürzte, wenn Bildkennwort ausgewählt wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass einige Insider auf den letzten Flügen eine hohe Anzahl an Problemen mit der Start-Zuverlässigkeit hatten.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Sie, wenn Sie WIN + A zum Öffnen des Wartungscenters verwendeten, nicht sofort Esc drücken konnten, um es zu schließen.
    • Wenn der Zwischenspeicherverlauf nicht aktiviert ist, können Sie ihn jetzt direkt von WIN + V aus aktivieren.
    • Haben Sie mehrere Einträge in Ihrer Zwischenablage (WIN + V)? Sie können jetzt in einer Aufnahme neu starten, indem Sie auf die neue Schaltfläche Alle löschen klicken.
    • Wir haben ein Problem behoben, das zu merklichen Verzögerungen führte, wenn Task View auf Geräten mit hoher DPI gestartet wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Aufgabenansicht immer noch eine Startanimation hatte, wenn "Animationen in Windows anzeigen" deaktiviert war.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem einige Karten in der Zeitleiste mit doppelt gezeichnetem Text, einmal normal und einem zweiten Zeitdimmer und mit etwas anderem Zeilenabstand angezeigt wurden.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Cortana beim Bearbeiten von Erinnerungen in den letzten Flügen abgestürzt ist.
    • Wir haben ein Problem behoben, das bei der Verwendung von Cortana dazu führte, dass die Suchergebnisse in den letzten Flügen manchmal nicht mehr durchgeführt wurden.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Flyout "Personen" das alte Microsoft Store-Symbol verwendet hat.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass Credential Manager bei Verwendung von Windows im dunklen Design Weiß auf Weiß hatte.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Zeichenfolge "Index bei der Suche nicht verwenden" im Dialogfeld Dateioptionen des Datei-Explorers den Text beschädigt hat.
    • Wir haben Ihr Feedback gehört und aktualisieren unsere Sortierung nach Größenfiltern im Datei-Explorer etwas moderner. Wenn Sie auf dieses Build upgraden, finden Sie Tiny, Small, Medium, Large, Huge und Gigantic als 0 - 10KB, 16KB - 1MB, 1 MB bis 128 MB, 128 MB - 1 GB, 1 GB - 4 GB und> 4 GB.
    • Wir haben einige neue Schlüsselwörter hinzugefügt, um Ihnen zu helfen, zu den gesuchten Einstellungen zu gelangen - zum Beispiel "Umbenennen" wird jetzt "Ihren PC-Namen anzeigen" finden (von dem Sie Ihren PC umbenennen können). Bitte loggen Sie sich Feedback ein, wenn Sie weitere hinzufügen möchten!
    • Wir haben ein Problem behoben, das zum Absturz von Einstellungen führte, wenn der Standardbrowser im letzten Flug geändert wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem nach einem Neustart die Einstellungen für Hintergrund-Apps auf den Standardwert zurückgesetzt wurden.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem On-Demand-Funktionen mit weniger als 1 MB (z. B. RSAT: IPAM-Client) nicht installiert werden konnten.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem, wenn Ihr Bluetooth beim Aktualisieren auf die letzten Builds ausgeschaltet wurde, der Schalter zum Ein- / Ausschalten von Bluetooth auf der Einstellungsseite fehlt und die Bluetooth-Schnellaktionstaste im Wartungscenter nicht funktioniert. Hinweis: Dieses Update verhindert, dass das Problem erneut auftritt. Wenn Sie jedoch bereits betroffen sind, müssen Sie den Radioadapter deinstallieren und erneut aufzählen, um wieder in einen guten Zustand zu gelangen. Dazu öffnen Sie den Geräte-Manager, suchen den unter Bluetooth aufgeführten Funkadapter, klicken mit der rechten Maustaste und wählen Uninstall (stellen Sie sicher, dass die Treibersoftware für dieses Gerät gelöscht wird), klicken auf Deinstallieren und gehen dann zum Menü Aktion und Wählen Sie "Nach Hardwareänderungen suchen".
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass bestimmte Bluetooth-Geräte, wie der NOA-Link, nach dem Upgrade keine Verbindung herstellen.
    • Wir haben den Fehler behoben, der Treibertestszenarien beeinflusst hat, bei denen die Ausführung von HLK-Komponenten- / Gerätetreibertests möglicherweise zu einer Abgriffsüberprüfung geführt hat, die die Testausführung blockiert hat.
    • Wir haben das Problem behoben, dass die Spielleiste auf x86-Rechnern zum Absturz gebracht hat.
    • Um die Übersichtlichkeit zu verbessern, haben wir Einstellungen> Datenschutz> Sprache, Druckfarben und Eingabe in zwei Einstellungen getrennt: Einstellungen> Datenschutz> Sprache und Einstellungen> Datenschutz> Druckfarben- und Eingabeanpassung.
    • Wir haben das Problem behoben, das dazu führte, dass Einstellungen> Benutzerfreundlichkeit> Sprachausgabe, Tastatureinstellungen wählen fehlten, sowie sichtbare Werte in den beiden Kombinationsfeldern.
    • Wir haben DTS: X zur Liste der räumlichen Audiotechnologien hinzugefügt, die Sie verwenden können.
    • Wir haben einen Absturz in der Audio-Problembehandlung behoben, wenn das Abfragen des Volume- oder Mute-Status fehlgeschlagen ist.
    • Wir haben ein Problem mit dem Audiodienst behoben, durch das einige zuvor wiederherstellbare Hänge nicht mehr wiederhergestellt werden konnten.
    • Wir haben Microsoft Edge so aktualisiert, dass selbst wenn ein Tab nicht aktiv Audio abspielt, Sie es jetzt im Kontextmenü stummschalten können, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Tab klicken.
    • Wir haben ein Problem für bestimmte Sprachen behoben, bei dem beim Laden von Registerkarten in Microsoft Edge möglicherweise ein Formatierungsplatzhalter (%) im Tabnamen angezeigt wird.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Ziehereignisse in Microsoft Edge (nach dem Verschieben eines Tabs) in der falschen Reihenfolge eintreffen konnten, sodass dieses Fenster nicht geschlossen werden konnte.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Microsoft Edge den Vollbild-Videomodus beenden würde, wenn der Fokus auf ein Outlook-Fenster auf einem sekundären Monitor festgelegt wurde.
    • Wir haben einen Fehler nach dem anderen behoben, wenn Sie den Pfeil nach oben verwenden, um in den letzten Flügen durch Ihren Befehlsverlauf in der Eingabeaufforderung zu gehen.
    • Vielen Dank an alle, die Feedback zur Microsoft Pinyin IME-Erfahrung gegeben haben, die mit Build 17661 eingeführt wurde . Mit dem heutigen Build wird die Erfahrung zu derjenigen zurückkehren, die mit dem Update vom April 2018 geliefert wurde, während wir Ihr Feedback berücksichtigen.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass Text beim Tippen mit dem japanischen IME in Outlook 2016 unerwartet abgeschlossen wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem beim Verwenden des Emoji-Steuerfelds in einer win32-App der erste Buchstabe der Suche möglicherweise gelöscht wurde.
    • Wenn Sie die Touch-Tastatur verwenden, werden Sie feststellen, dass die Schaltfläche für die Zwischenablage jetzt immer im Kandidatenfenster sichtbar ist. Wenn Sie darauf tippen, wird der Verlauf Ihrer Zwischenablage für Sie zum Durchsuchen und Einfügen angezeigt.
    • Shapewriting auf der Touch-Tastatur ist jetzt verfügbar, wenn Sie Englisch (Australien) verwenden!
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Text nicht aus dem Feld gelöscht wurde, wenn Sie zuvor eine Suche mit der Funktion "Suchen nach einem Erzähler" durchgeführt und den Dialog aufgerufen haben.
    • Wir haben das Flyout "Leichtigkeit des Zugriffs" auf dem Anmeldebildschirm aktualisiert, sodass der Erzähler nun ein- und ausgeschaltet werden kann

    Bekannte Probleme

    • Wir arbeiten daran, ein dunkles Thema im Datei-Explorer und im Dialogfeld "Allgemeine Datei" hinzuzufügen, aber wir haben noch einiges zu tun. Möglicherweise sehen Sie auf diesen Oberflächen im Dunkeln und / oder bei dunklem Text einige unerwartet helle Farben.
    • Wenn Sie auf dieses Build upgraden, werden Sie feststellen, dass die Taskleiste-Flyouts (Netzwerk, Volumen usw.) keinen Acrylhintergrund mehr haben.
    • Wir arbeiten daran, die Einstellungen für HDR-Videos, Spiele und Apps auf einer neuen Windows HD Color-Seite unter System> Display zu verbessern. Einige Dinge werden vorübergehend nicht funktionieren; Insbesondere können einige Benutzer die HDR-Display-Unterstützung nicht aktivieren / deaktivieren.
    • Bei Anwendungen, die ICC-Farbprofile verwenden, können Fehler auftreten, z. B. Zugriff verweigert. Dazu gehören das Farbmanagement-Bedienfeld und das Farbprofil-Umschalten bei bestimmten Surface-Geräten.
    • Wenn Sie die Einstellung "Leichterer Zugriff"> "Text größer" verwenden, können Probleme mit dem Text-Clipping auftreten, oder der Text wird nicht überall größer. Auch wenn Ihr System> Anzeige> Skalierung und Layout nicht auf 100% eingestellt ist, wird Text möglicherweise unerwartet klein angezeigt, nachdem der Wert "Text größer" wieder auf 0% zurückgesetzt wurde.
    • Windows Mixed Reality kann nach dem Einschlafen hängen bleiben und eine dauerhafte Fehlermeldung im Mixed Reality Portal oder eine "Aufwecken" -Schaltfläche anzeigen, die nicht funktioniert. Um dies zu umgehen, starten Sie Ihren Computer oder explorer.exe erneut, um Windows Mixed Reality erneut zu verwenden.

    Bekannte Probleme für Entwickler

    • Beachten Sie, dass in diesem Build ein Problem auftritt, das die Zeit zurückführt, die für die Remotebereitstellung und das Debuggen einer UWP-Anwendung auf einer lokalen virtuellen Maschine oder einem Emulator erforderlich ist. Überspringen Sie diesen Flug, wenn Sie sich auf die Bereitstellung oder das Debugging einer lokalen virtuellen Maschine oder eines Emulators für Ihre UWP-Entwicklung verlassen. Beachten Sie, dass sich dies nicht auf die Bereitstellung und das Debugging auf dem lokalen Computer, einem physischen Zielgerät oder einem Remotecomputer auswirkt. Die folgende Problemumgehung hat einige der Leistungsregressionen hier verringert:

    Führen Sie in einem Admin PowerShell-Fenster die folgenden Befehle aus:
    PS C: \> Netzstop DPS
    PS C: \> Disable-NetAdapterLso *
    PS C: \> Netto Start DPS
    Hinweis: Wenn es sich bei Ihrer Zielumgebung um eine Windows-VM handelt, wenden Sie die obige Problemumgehung auch innerhalb der VM an. Sie müssen die obige Problemumgehung für neue Netzwerkadapter wiederholen, die im Falle eines Systemneustarts erstellt wurden.

    • Wenn Sie eines der letzten Builds vom Fast-Ring installieren und in den Slow-Ring wechseln, wird der optionale Inhalt, z. B. die Aktivierung des Entwicklermodus, fehlschlagen. Sie müssen im Fast-Ring bleiben, um optionale Inhalte hinzuzufügen / zu installieren / zu aktivieren. Dies liegt daran, dass optionaler Inhalt nur für Builds installiert wird, die für bestimmte Ringe zugelassen sind. Es wurde noch kein RS5-Build für den Slow-Ring freigegeben.

    Bekannte Probleme für Narrator

    • Uns ist ein Problem bekannt, das dazu führt, dass die Erzählersprache beim Aufwachen aus dem Schlafmodus ausgeblendet wird. Wir arbeiten an einer Lösung.
    • Wenn der Quickstart für den Erzähler gestartet wird, ist der Scanmodus möglicherweise nicht zuverlässig aktiviert. Wir empfehlen, den Schnellstart mit aktiviertem Scan-Modus durchzuführen. Um zu überprüfen, ob der Scan-Modus aktiviert ist, drücken Sie die Feststelltaste + Leertaste.
    • Wenn Narrator startet, wird ein Dialogfeld angezeigt, das den Benutzer über die Änderung des Tastaturlayouts des Erzählers informiert. Dieser Dialog kann nach dem Start des Erzählers möglicherweise nicht fokussiert oder gesprochen werden. Wir empfehlen Ihnen, dieses Dialogfeld mit Alt + Tab zu öffnen, damit es gelesen werden kann.
    • Wenn Sie den Scan-Modus verwenden, können mehrere Stopps für ein einzelnes Steuerelement auftreten. Ein Beispiel dafür ist, wenn Sie ein Bild haben, das auch ein Link ist. Daran arbeiten wir aktiv.
    • Wenn Sie den Standard-Narrator-Schlüssel des Erzählers so ändern, dass er nur die Groß- und Kleinschreibung festlegt, funktioniert die Insert-Taste so lange, bis die Feststelltaste als Narrator-Taste verwendet wird oder wenn der Benutzer Narrator neu startet.
    • Wenn der Erzähler-Schlüssel auf Insert gesetzt ist und Sie versuchen, einen Erzähler-Befehl von einer Braille-Anzeige zu senden, funktionieren diese Befehle nicht. Solange die Feststelltaste ein Teil der Narrator-Tastenzuordnung ist, funktioniert die Braille-Funktion wie vorgesehen.
    • Beim automatischen Lesen von Dateien ist ein Problem bekannt, bei dem der Titel des Dialogfelds mehr als einmal gesprochen wird.
    • Der Status eines Erzählerbefehls, wie zum Beispiel das Ein- und Ausschalten des Scan-Modus, die Lautstärke-Erhöhung und -Unterdrückung, die Sprachgeschwindigkeit, das Ändern der Ausführlichkeit und die Kontext-Ausführlichkeitsbefehle, werden bei der Ausführung möglicherweise nicht angekündigt.

    Bekannte Probleme für die Spielleiste

    • Die Framerate-Counter-Tabelle wird manchmal nicht korrekt über bekannte Spiele angezeigt.
    • Das CPU-Diagramm zeigt in der oberen linken Ecke einen falschen Prozentsatz der Verwendung an.
    • Diagramme im Performance-Panel werden nicht sofort beim Klicken durch Tabs aktualisiert.
    • Das Spielerbild des Nutzers wird auch nach der Anmeldung nicht korrekt angezeigt.
    Lumianer0802 hat sich bedankt.
    Wenn Du ein paar nette Worte loswerden möchtest, dann hier klicken. / Das Passwort für unsere Downloads findest Du hier!



    Aktuelle Sachen rund um die Welt von Microsoft kannst Du Dir in unserem Podcast anhören.


    Bisher erfolgreich getestet:

    HTC HD2 * HTC Titan * Samsung Ativ S * Nokia Lumia 1520 * Nokia Lumia 635 * Allview Impera S * TrekStor WinPhone 4.7 HD * Microsoft Lumia 535 * Microsoft Lumia 950XL * Microsoft Lumia 650 *
    Asus Vivo Tab * Microsoft Surface Pro 2 * Acer Iconia W4 * Lenovo YOGA Tablet 2 1051 F * Microsoft Surface 3 * i.onik Windows 10 Global Tab W11601 *Microsoft Surface Pro 4 *

Ähnliche Themen

  1. [Insider] Announcing Windows 10 Insider Preview Build 17692
    Von Lumianer0802 im Forum Win10 Desktop incl. Insider
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2018, 20:29
  2. [Insider] Announcing Windows 10 Insider Preview Build 17686
    Von Lumianer0802 im Forum Win10 Desktop incl. Insider
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2018, 16:41
  3. [Insider] Announcing Windows 10 Insider Preview Build 17682
    Von Lumianer0802 im Forum Win10 Desktop incl. Insider
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2018, 10:36
  4. [Insider] Announcing Windows 10 Insider Preview Build 17672
    Von Lumianer0802 im Forum Win10 Desktop incl. Insider
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2018, 02:10
  5. [Insider] Announcing Windows 10 Insider Preview Build 17661
    Von Lumianer0802 im Forum Win10 Desktop incl. Insider
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2018, 06:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
über uns

... WPVision.de ist Deine Community im Bereich Windows Phones und Windows Tablets.

Fragen, Probleme oder Sorgen? Einfach registrieren, Post schreiben und schon wird Dir geholfen.

Dein WPVision.de Team

Folgt uns auf...